Heim

Sophia von Griechenland

Spanische Königsfamilie
Sophia von Griechenland

Sophía von Griechenland (* 2. November 1938 in Athen, Griechenland), voller Name: Sophia Margarita Victoria Friederika Prinzessin von Griechenland und Dänemark, ist die Königin von Spanien.

Sie ist das erste Kind des Königspaares Paul I. von Griechenland und Friederike von Hannover und ist damit väterlicherseits eine Großnichte sowie mütterlicherseits eine Urenkelin von Kaiser Wilhelm II. Sie selbst entstammt dem Haus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, einer Linie des Hauses Oldenburg.



Wappen der Königin

Leben

Die heutige Königin verbrachte Teile ihrer Jugend in Alexandria in Ägypten und in Südafrika, weil ihre Familie während des Zweiten Weltkriegs vor der deutschen Besetzung Griechenlands fliehen musste. Sie kehrte 1946 in ihre Heimat zurück und schloss ihre Ausbildung im deutschen Internat Salem ab. Danach studierte sie unter anderem Musik und Archäologie an der Universität Athen. Sie nahm an den Olympischen Spielen 1960 in Rom teil.

Am 14. Mai 1962 heiratete sie in Athen den damaligen spanischen Thronfolger Juan Carlos de Borbón y Borbón und gebar in den folgenden Jahren drei Kinder: Elena, Herzogin von Lugo, am 20. Dezember 1963, Cristina, Herzogin von Palma de Mallorca, am 13. Juni 1965 und Felipe, Kronprinz von Spanien und Prinz von Asturien, am 30. Januar 1968. Sie hat acht Enkelkinder. Ihr Bruder Konstantin war von 1964 bis 1974 regierender König von Griechenland.

Neben ihren offiziellen Pflichten widmet sie sich sozialen Angelegenheiten. Sie ist unter anderem Präsidentin der nach ihr benannten Stiftung.

Sie nimmt ebenfalls an verschiedenen Projekten zur Entwicklung der Frau in ländlichen Gebieten und zur Unterstützung von Kleinstunternehmen durch Kredite teil.

Königin Sofia ist Ehrendoktorin verschiedener Universitäten und Mitglied im Club of Rome.

Personendaten
Sophia von Griechenland
Glücksburg, Sofia
Königin von Spanien
2. November 1938
Athen