Heim

Jürgen Glowacz

Jürgen Glowacz (* 30. September 1952) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Nachdem er 1971 Deutscher A-Jugendmeister mit dem 1.FC Köln wurde, gelang es ihm sofort Stammspieler in der ersten Mannschaft zu werden. Dort spielte er bis 1977. Dann zog er sich eine schwere Verletzung zu und kam unter Trainer Hennes Weisweiler nur selten zum Einsatz. Glowacz wurde für sechs Monate an Werder Bremen ausgeliehen. 1979 wechselte er zu Bayer 04 Leverkusen. Für diesen Verein spielte er noch drei Jahre und beendete danach seine Karriere. In 236 Bundesligaspielen schoß er 36 Tore.

Zusammen mit Klaus Pabst gründete er 1996 die "taxofit 1. Jugend-Fußball-Schule Köln". Heute gehört er als Vize-Präsident dem Vorstand des 1. FC Köln an und gilt als enger Vertrauter von FC-Präsident Wolfgang Overath.

Nach seiner Fußball-Karriere war Glowacz Geschäftsführer der Firma Wedo Warenhandel GmbH, die sich mit der Produktion und Vertrieb von DVD Playern, TV-Geräte und Elektro-Artikel für den Küchenbereich befasste. Die Firma wurde im Jahr 2004 nach Berlin verlegt, wo ein paar Monate später die Insolvenz eröffnet wurde. Im Februar 2008 wird ein Ermittlungsverfahren durch die Staatsanwaltschaft Berlin gegen Glowacz eingeleitet. Angeblich versteuerte seine Firma Wedo Warenhandel, DVD-Player nicht ordnungsgemäss. Hinzu kommen Anschuldigungen der Insolvenzverschleppung. Derzeit wird geprüft, ob das Verfahren an die Kölner Staatsanwaltschaft übergeben wird.

Sein Sohn Manuel Glowacz ist heute selber Amateur-Fußballspieler, zunächst in der U23-Mannschaft des 1.FC Köln, dann (ab der Winterpause 2007/2008) beim Oberligisten Germania Dattenfeld. Er hat aber bei weitem nicht das fußballerische Talent wie sein Vater.

Vereine

Statistik

Erfolge

Personendaten
Glowacz, Jürgen
ehemaliger deutscher Fußballspieler
30. September 1952