Heim

Diskussion:Drüggelter Kapelle

Inhaltsverzeichnis

Schenkung

Hallo Enste, ich weiß nicht inwieweit die Sache von der Forschung mittlerweile überholt ist, aber Feaux de Lacroix (Geschichte Arnsbergs) zitiert im Zusammenhang mit einer Schenkung an das Kloster Cla(r)holz durch Graf Gottfried II. von Arnsberg, der dies am Palmsonntag 1227 in/bei der Drüggelter Kapelle vornahm: "super fluvium Moyne, iuxta Capellam Druchelte." (S.33) (als Quelle wird angegeben Seibertz Urkunden Buch III 1092). Auf Seite 30 wird bei Lacroix geschilderte, dass Gottfried (1217) in Anwesenheit seiner Lehnsleute zu Beginn seiner Teilnahme an einem Kreuzzug (Eroberung von Damiette) eine bereits zuvor gemachte Schenkung an das Kloster Wedinghausen in Drüggelte noch einmal feierlich bestätigte. Sollte man diese urkundliche Erwähnungen nicht in Text einfügen. Vielleicht macht es auch Sinn, die historischen Erwähnungen von den Deutungen des 19. und 20. Jahrhunderts zu trennen. An der ewigen Diskussion über die Ursprünge der Kapelle will ich mich gar nicht erst beteiligen (obwohl ich die These von einer "Kopie" der Grabeskirche plausibel finde), fände es aber gut, wenn du am Ende ein Fazit ziehen würdest, welche These du für am wahrscheinlichsten hälst. Auch Literaturangaben wären nicht schlecht.--Machahn 15:57, 27. Apr 2006 (CEST)

Hallo Ernste. Ich möchte mich der Meinung anschließen das es gerade hier wichtig ist Fakten und Teorien klar zu trennen um nicht die Objektivität zu verlieren. Ist es vielleicht möglich den Grundriss der Kapelle in den Artikel mit einzubeziehen? So könnte jeder Leser ihn mit dem Grundrissen der Grabeskirche und des Felsendomes vergleichen. -- IP

In Sachen Damiette habe ich mal vor längerem ein Bild hochgeladen. -- Simplicius 21:22, 23. Mai 2006 (CEST)

Änderungsvorschläge

Zunächst einmal vielen Dank an alle Autoren dieses Artikels. Ich finde hier nahezu alles, was mir für eine umfassende Darstellung nötig erscheint.

Folgende Änderungen schlage ich noch vor:

Desweiteren schrammt der Artikel so wie er jetzt ist m. E. hart am Neutralisationsgrundsatz vorbei. Die Autoren teilen offensichtlich die Ansicht, dass es sich bei der Kapelle um einen Nachbau des "Heiligen Grabes" handelt. Dieser Ansicht wird sehr viel Platz eingeräumt, während andere Meinung häufig mit abwertenden Beiwörtern abgetan werden.

Deshalb würde ich gern folgende Punkte diskutieren (es ist leider eine sehr umfangreiche Liste geworden):

Ich hoffe auf eine Rückmeldung. Und außerdem bin ich ernsthaft neugierig, wo ich mehr über die erwähnte Burg des Grafen von Arnsberg im Möhnetal erfahren kann. Würd mich auch über private Zuschriften und Diskussion über die Drüggelter Kapelle freuen.

-- Myops 18:35, 10. Okt. 2006 (CEST)

Klappt wohl nicht so recht mit einer Rückmeldung. Ich finde den Artikel sehr gut - und zwar genau so, wie er ist. Manch Überschrift mag zwar etwas geschwollen daherkommen, aber was drunter steht hat Hand und Fuß. -- Ein Leser, der mal wieder die Wikipedia ganz oben in seinen Google-Ergebnissen hatte 22. Oktober 2006, Vormittags

Name Drüggelte

Die verschiedenen Versionen einzelner Interpreten zum Namen Drüggelte werden erläutert. Die "fundierte" von Derks nicht. Warum wird sie dem ortsunkundigen Nichtwestfalen vorenthalten?

Gobel van Yffe

Weil du sie nicht reinschreibst? --Myops 22:07, 4. Mär. 2008 (CET)

Redundanzen

Der Artikel erhält jede Menge Redundanzen bei der Interpretation. Im Prinzip gibt es da wohl vier Strömungen. Die müssen nicht doppelt erläutert werden. – Simplicius 21:34, 30. Dez. 2007 (CET)

Ja. :) Das hängt damit zu sammen, dass der Artikel in seiner ursprunglichen Anlage von Enste dem zeitlichen Verlauf der Deutungen in der Literatur folgt. Da in der Literatur verschiedene Deutungen von anderen Autoren wieder aufgegriffen wurden, kommt es mit dieser Struktur zwangsläufig zu Doppelungen. Für Konfusion sorgt hier zusätzlich deine Änderung des Abschnittstitels "Forschungsgeschichte seit dem 19. Jahrhundert" in "Deutungen". Diese Änderung entspricht nicht der ursprünglichen chronologischen Anlage. Mir juckt es auch in den Fingern, die Doppelungen unter einem Abschnitt "Deutungen" zusammenzufassen und das Ganze vielleicht mit einem kurzen Absatz über die Chronologie der Deutungen zu ergänzen. Das hieße aber, das gesamte Konzept des Artikels neu anzulegen. Ich weiss nicht, ob ich mir die Arbeit antun will. Soll Enste doch erstmal was dazu sagen. --Myops 22:08, 4. Mär. 2008 (CET) -- Mir behagt die Tendenz des Artikels nicht (s.o. Änderungsvorschläge)

p.s.: Ich würde eher eine Ordnung in drei Deutungsgruppen vorschlagen: christlich-römisch (Heilig-Grab-Kapelle, Taufkapelle, Eigenkirche), christlich-katharisch, heidnisch-germanisch (esoterisch und nicht esoterisch). Die Deutung als Taufkapelle wurde in der Literatur verworfen und wird m. E. von Niemandem außer Tappe (1823) und Lübke (1853) ernsthaft vertreten. Ein Nebenschauplatz. --Myops 22:28, 4. Mär. 2008 (CET)

Auch das Kapitel Deutung bleibt im Grunde genommen chronologisch, in dem es die vier Thesen in der Reihenfolge ihrer Entstehung benennt. – Simplicius 01:00, 5. Mär. 2008 (CET)

Jo, aber die Abschnitte 2 bis 6 insgesamt sind nach der "Literatur-Geschichte" strukturiert, nicht nach der Deutungsrichtung. Von daher finde ich die Umbennung des Abschnitts 3 in "Deutung" verwirrend. --Myops 03:44, 5. Mär. 2008 (CET)