Heim

Heinz Bauer (Verleger)

Heinz Heinrich Bauer (* 28. Oktober 1939 in Hamburg) ist ein deutscher Verleger.

Der Nachfahre des Verlagsgründers Johann Andreas Ludolph Bauer führt das Familien-Unternehmen, die Bauer Verlagsgruppe, (früherer Name: Heinrich Bauer Verlag) seit 1963 in vierter Generation.

Nach der Schule absolvierte er eine Ausbildung zum Schriftsetzer und Buchdrucker. 1972 stieg Bauer als Komplementär (Anteil 10%) bei der Heinrich Bauer KG ein. Seit dem Tod seines Vaters Alfred Bauer 1984 verfügt Heinz Bauer über 96% der Unternehmensanteile. Sein Vermögen wird auf ca. 1,6 Mrd. $ geschätzt; damit kam er 2007 auf Platz 32 der Liste der reichsten Deutschen.

Als Anteilseigner der Allgemeinen Hypothekenbank Rheinboden (AHBR) wandte er sich 2006 gegen deren Verkauf an die US-Firma Lone Star und kritisierte in diesem Zusammenhang die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Bauer und seine Ehefrau Gudrun haben fünf Kinder, von denen ein Sohn 1988 im Alter von fünf Jahren an Leukämie verstarb. Von den vier Töchtern sind die drei ältesten in die Bauer Verlagsgruppe eingetreten: Mirja Bauer arbeitet in der Verlagsleitung der Frauenzeitschrift Laura. Sie ist als einzige schon verheiratet. Ihr Ehemann, der Verlagsmanager Sven-Olof Reimers, ist in der Bauer Verlagsgruppe als Berater der Geschäftsleitung tätig. Yvonne Bauer gehört seit Herbst 2006 der Arbeitsgruppe an, die nach der Entlassung des bisherigen Geschäftsleiters Bernd Baginski, die Bauer Vertriebs KG kommissarisch leitet. Nicola Bauer war stellvertretende Chefredakteurin des People-Magazins InTouch, bevor sie am 26. Januar 2007 den Chefredakteursposten übernahm.

Bauer fördert seit dem Tod seines Sohnes die Krebsforschung und ist Kirchenmitglied der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche.

Weblink

Personendaten
Bauer, Heinz
deutscher Verleger
28. Oktober 1939
Hamburg