Heim

M/S Bergensfjord

Die M/S Bergensfjord ist ein Fährschiff der norwegischen Reederei Fjord Line.

Das Schiff lief 1993 bei der norwegischen Werft Fosen Mekaniske Verksted als "M/S Bergen" vom Stapel und wurde von Fjord Line zwischen Dänemark und Norwegen eingesetzt.

Von 2003 bis November 2005 wurde sie von der Reederei DFDS als "M/S Duchess of Scandinavia" auf der Strecke zwischen Cuxhaven und Harwich eingesetzt. Nach Ende des Charters wurde das Schiff an Fjord Line zurückgegeben und unter dem neuen Namen "M/S Atlantic Traveller" auf der Strecke zwischen Hanstholm in Dänemark nach Egersund, Haugesund und Bergen in Fahrt gebracht.

Während eines Werftaufenthaltes in Fredericia (Dänemark) vom 6. Januar bis 21. Januar 2008 wurde das Schiff umfangreich modernisiert und erneut umbenannt; es heißt nun "M/S Bergensfjord", fährt aber nach wie vor im Dienste der Fjordline.

Das Schiff ist 134,50 Meter lang und 24 Meter breit und besitzt eine Kapazität von 882 Passagieren, 207 Kabinen sowie 150 PKW und 45 Langstrecken-LKW oder alternativ 300 PKW. An Bord finden die Passagiere Restaurants, Bars, eine Cafeteria, ein Kino, Casino sowie einen Shop und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene und einen Bereich mit Videospielen.

Weitere Schiffe der Gesellschaft: M/S Lygra, M/S Fjord Cat.

Unglück

Am Morgen des 28. Juni 2007 stieß die M/S Atlantic Traveller beim Auslaufen aus dem dänischen Fährhafen Hanstholm mit der Mole zusammen, nachdem sie von einer starken Windböe erfasst wurde. Verletzt wurde niemand. Das Schiff wurde so stark beschädigt, dass zur Reparatur alle Abfahrten vorübergehend abgesagt werden mussten. Seit dem dem 5. Juli 2007 hat das Schiff den Fährbetrieb wieder aufgenommen.

Weblink