Heim

Millertheorem

Das Millertheorem behandelt die Verlegung von Impedanzen in elektrischen Netzen.

Gibt es zwei Netze, die über ein Impedanz Z verbunden sind, so kann diese Impedanz so verlegt werden, dass beide Netze getrennt werden.

Die Verlegung in Z1 und Z2 ist dann korrekt, wenn beide Netze nach der Verlegung die gleichen Impedanzen sehen wie vorher.

sei die Verstärkung vom ersten zum zweiten Netz, dann ergibt sich für die verlegten Impedanzen Z1 und Z2:

Man beachte, dass bei positiver Verstärkung M die Impedanz Z1 negativ ist!