Heim

Ishikawa Kaoru

Ishikawa Kaoru (jap. 石川 馨; * 1915, Tokio; † 16. April 1989) war ein japanischer Chemiker, der zahlreiche Qualitätswerkzeuge entwickelte, unter anderen das nach ihm benannte Ishikawa-Diagramm (1943). Er gilt as Vater der japanischen Qualitätskontrolle. Sein Vater Ishikawa Ichirō war der erste Präsident des Wirtschaftsverbandes Keidanren und sein jüngerer Bruder Ishikawa Rokurō der Präsident der Industrie- und Handelskammer.

Im Deutschen ist das Ishikawa-Diagramm auch als Fehlerbaum, Ursache-Wirkungs-Diagramm oder Fischgrätendiagramm bekannt. Darin geht es um Abläufe, Fehler und daraus entstehende Ereignisse, also um die Darstellung von Ursachen und Wirkung.

Er arbeitete eng mit dem amerikanischen „Qualitäts-Guru“ William Edward Deming zusammen, dessen Demingkreis (PDCA-Model) er auf sechs Punkte erweiterte (1952).

Plan - Do - Check - Act:

  1. (Plan1) Determine goals and targets
  2. (Plan2) Determine methods of reaching goals
  3. (Do1) Engage in education and training
  4. (Do2) Implement work
  5. (Check) Check the effects of implementation
  6. (Act) Take appropriate action
Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Eigennamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Japanischen. Ishikawa ist hier somit der Familienname, Kaoru ist der Eigenname.
Personendaten
Ishikawa, Kaoru
石川 馨 (jap.)
japanischer Chemiker, entwickelte Ishikawa-Diagramm
1915
Tokio
16. April 1989