Heim

Mexikanische Eishockeynationalmannschaft

Die Mexikanische Eishockeynationalmannschaft der Herren wird 2007 in der IIHF-Weltrangliste der Nationalmannschaften im Eishockey auf Platz 39 (von 46) geführt. Mexiko ist nur eines von drei amerikanischen Ländern, das über eine Eishockeynationalmannschaft verfügt (neben Kanada und den USA) und somit das einzige Land in Lateinamerika, das eishockeytechnisch international aktiv ist. Die Nationalmannschaft sowie der nationale Spielbetrieb werden von der Federacion Deportiva de Mexico de Hockey sobre Hielo organisiert.

Geschichte

Seine Premiere feierte das mexikanische Team bei der D-WM 2001 in Reykjavík. Zuvor hatte eine mexikanische Auswahl nur an Junioren-Weltmeisterschaften teilgenommen. Dort erreichte die Mannschaft zwar nur den siebten und damit drittletzten Platz, wurde damit allerdings aufgrund der Umstrukturierung der IIHF-Weltmeisterschaftsturniere gleich in die neu gegründete, drittklassige Division II aufgenommen, aus der die Mexikaner jedoch im Jahr darauf in Bukarest gleich wieder abstiegen. Seitdem entwickelte sich die mexikanische Auswahl zu einer „Fahrstuhlmannschaft“ zwischen den Divisionen II und III. Der vorerst letzte Aufstieg datiert aus dem Jahr 2005; bei der Heim-WM konnten alle Gegner besiegt werden - gegen das im gesamten Turnier hoffnungslos überforderte Armenien gelang sogar ein 48:0.

2006 beim Division-II-Turnier in Neuseeland gelang der bisher einzige Sieg Mexikos in der Drittklassigkeit, indem man die Gastgeber schlug und somit den sofortigen Wiederabstieg vermeiden konnte. 2007 wurden die Mexikaner erneut Fünfter, was diesmal aufgrund des Rückzugs der Mannschaft Nordkoreas zwar den letzten Platz bedeutete, aus demselben Grund aber nicht in den Abstieg mündete. Die politischen Querelen auf der ostasiatischen Halbinsel waren in diesem Falle also Mexikos Glück, denn gegen die stärker eingeschätzten Nordkoreaner hätte es wohl eine weitere Niederlage gegeben, die zum Abstieg geführt hätte. Insgesamt waren bei der Mannschaft aus Mexiko jedoch Fortschritte zu erkennen; zwar verlor man sämtliche Partien, konnte jedoch insofern mithalten, dass nur eine einzige Niederlage , ein 2:12 gegen Australien, zweistellig ausfiel.

Platzierungen

2000, D-WM in Reykjavík: 7.Platz (damit Aufsteiger in die Division II)

2001, Division II, Gruppe B in Bukarest (Rumänien): 6.Platz (damit Absteiger in die Division III)

2002, Division III in Mexiko-Stadt: 2.Platz (damit Aufsteiger in die Division II)

2003, Division II, Gruppe A in Seoul (Südkorea): 6.Platz (damit Absteiger in die Division III)

2004, Division III in Reykjavík (Island): 3.Platz

2005, Division III in Mexiko-Stadt: 1.Platz (damit Aufsteiger in die Division II)

2006, Division II, Gruppe C in Auckland (Neuseeland): 5.Platz

2007, Division II, Gruppe B in Seoul (Südkorea): 5. (und letzter) Platz*

2008, Division II, Gruppe B in Newcastle (Australien): 4.Platz

Mexikos Bilanz (nach Ländern) bei offiziellen IIHF-Turnieren

Armenien 2 Spiele, 2 Siege, 65:0 Tore

Australien 4 Spiele, 4 Niederlagen, 5:39 Tore

Belgien 2 Spiele, 2 Niederlagen, 0:18 Tore

Bulgarien 1 Spiel, 1 Niederlage, 3:14 Tore

China 2 Spiele, 2 Niederlage, 4:9 Tore

Irland 2 Spiele, 2 Siege, 14:4 Tore

Island 3 Spiele, 1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 10:9 Tore

Israel 2 Spiele, 2 Niederlagen, 2:10 Tore

Jugoslawien/

Serbien-Montenegro 2 Spiele, 2 Niederlagen, 0:32 Tore

Luxemburg 2 Spiele, 2 Siege, 9:1 Tore

Neuseeland 3 Spiele, 2 Sieg, 1 Unentschieden, 12:9 Tore

Nordkorea 2 Spiele, 2 Niederlagen, 1:10 Tore

Rumänien 1 Spiel, 1 Niederlage, 0:19 Tore

Spanien 2 Spiel, 2 Niederlage, 5:16 Tore

Südafrika 3 Spiele, 1 Sieg, 2 Niederlagen, 9:20 Tore

Südkorea 3 Spiele, 3 Niederlagen, 4:40 Tore

Türkei 2 Spiele, 1 Sieg, 1 Niederlage, 7:5 Tore

(Stand: incl. WM 2008)