Heim

George Japha

George Japha (* 28. August 1835 in Königsberg (Preußen); † 25. Februar 1892 in Köln) war ein deutscher Violinist.

George Japha erhielt seine Ausbildung von 1850 bis 1853 am Konservatorium in Leipzig sowie später in Paris durch Alard und ließ sich nach kurzem Aufenthalt in Frankfurt a. M., wo er als erster Violinist am Theater angestellt war, in seiner Vaterstadt als Lehrer nieder.

Kunstreisen, die er von hier aus unternahm, führten ihn unter anderem im Winter 1857/58 nach Russland, 1863 nach London, und infolge des Beifalls, den er in letzterer Stadt fand, wurde er noch in demselben Jahr als Konzertmeister und Lehrer der Rheinischen Musikschule nach Köln berufen, wo er seitdem eine ungemein fruchtbare Tätigkeit auf pädagogischem Gebiet wie auch als Virtuose, namentlich als gediegener Quartettspieler, entfaltet hat.

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.
Personendaten
Japha, George
deutscher Violinspieler
28. August 1835
Königsberg
25. Februar 1892
Köln