Heim

Burg Boskovice

p1p3

Burg Boskovice
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Boskovice
Geographische Lage 49° 28′ 55,11″ N, 16° 39′ 41,55″ O7Koordinaten: 49° 28′ 55,11″ N, 16° 39′ 41,55″ O
DEC

Ruine Burg Boskovice (deutsch Boskowitz) liegt in Boskovice im okres Blansko, Tschechien.

Die Burg Boskovice wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts von der Adelsfamilie von Boskowitz (z Boskovic) gebaut. Diese hielten die Burg und die dazugehörigen Ländereien bis in das 14. Jahrhundert, als sie die Burg an die Herren von Kunstat übergaben. Diese bauten die Feste weiter aus. Ab Mitte des 15. Jahrhunderts ging die Burg wieder in den Besitz der Boskowitzer über. Es folgte eine zwanzigjährige Herrschaft der Familie von Eder, ab Mitte des 16. Jahrhunderts gefolgt durch die Ritter Zastrizl. Im 16. Jahrhundert wurde sie im Renaissance-Stil umgebaut, verfiel dann aber im 18. Jahrhundert unter der Herrschaft der Familie Dietrichstein. Der äußere Burgmauerring wurde vor kurzem erneuert und das Mauerwerk gegen Einsturz gesichert.

In den Jahren nach 1819 begann man in der Nähe mit dem Bau des Schloss Boskovice. Die Burgruine und das Schloss gehören seit 1856 der Familie Mensdorff-Pouilly.