Heim

Max Burckhard

Max Burckhard (* 14. Juli 1854 in Korneuburg (Niederösterreich); † 16. März 1912 in Wien) war ein österreichischer Theaterkritiker und von 1890 bis 1898 Direktor des k.k. Hofburgtheaters (Wiener Burgtheater).

Max Burckhard war von seiner Ausbildung her eigentlich Jurist, arbeitete jedoch als Theaterkritiker und Dramatiker. Ohne spezielle Erfahrung in der Führung eines Theaters folgte er 1890 Adolf von Sonnenthal als Direktor.

Frei von alten Verpflichtungen gegenüber dem Ensemble entstaubte er den Spielplan und brachte Sozialdramen von Henrik Ibsen, Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler. Sogar Volksstücke von Ludwig Anzengruber machte er durch die Aufführung am Burgtheater hoffähig.

Viel Geschick bewies er bei der Erweiterung des Ensembles um Schauspieler wie Adele Sandrock, Lotte Medelsky, Otto Tressler, Hedwig Bleibtreu und Josef Kainz.

Burckhard konnte mit seinen innovativen Aktivitäten ein neues, fortschrittliches Publikum für das Burgtheater interessieren. Auch die liberale Presse stand auf seiner Seite, jedoch scheiterte er letztendlich doch an den konservativen Kreisen des Landes und reichte 1898 seine Demissionierung ein.

Literatur

Personendaten
Burckhard, Max
österreichischer Theaterkritiker
14. Juli 1854
Korneuburg
16. März 1912
Wien