Heim

Kommodore Ruser

Kommodore Ruser
Übersicht der Schiffsdaten
Schiffstyp: Lotsenstationsschiff
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Cuxhaven
Rufzeichen: DBJV
IMO-Nr.: 5427784
Vermessung: 759 BRZ / 253 NRZ
Länge über alles: 55,18 m
Breite: 9,52 m
Tiefgang: ca. 4,0 m
Geschwindigkeit: max. 13 kn

Die Kommodore Ruser ist ein Lotsenstationsschiff, das in der Elbmündung stationiert war.

Sie ist eines von sechs typgleichen Schiffen, die in den Mündungen der Flüsse Elbe, Weser/Jade und Ems stationiert waren bzw. zum Teil noch sind. Gebaut wurde die „Kommodore Ruser“ 1963/64 auf der Meyer Werft in Papenburg. Die Kiellegung fand am 29. April 1963 statt.

Eigner des Schiffes ist das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), betrieben wird es vom Lotsbetriebsverein e.V. Außenstelle Cuxhaven.

Lotsenstationsschiff „Kommodore Ruser“

Die „Kommodore Ruser“ dient als Ersatzschiff für das SWATH-Lotsenstationsschiff „Elbe“, das die im Juli 2001 außer Dienst gestellte „Kapitän Hilgendorf“ ersetzt hatte, und kommt immer dann zum Einsatz, wenn die „Elbe“ ihrerseits zum Personalwechsel und zum Bunkern in Cuxhaven die Station in der Elbmündung vorübergehend verlassen muß.