Heim

Vorneverteidigung

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Vorneverteidigung (auch Forward Strategy, Vorgeschobene Verteidigung oder Vorwärtsstrategie) meint ein militärstrategisches Prinzip einer hohen Konzentration militärischen Potenzials an der Grenze eines Staates.

Der Vormarsch der feindlichen Truppen soll so lange wie möglich in einer sogenannten Verzögerungszone aufgehalten werden, um eine stabile Verteidigungsfront grenznah aufzubauen und auf diese Weise soviel eigenes Territorium wie möglich zu schützen.

Dieser militärstrategische Grundsatz wurde 1963 von der NATO zur offiziellen Doktrin erklärt und galt bis 1990/91


Siehe auch: Portal:Militär, Kriegführung