Heim

Italienische Provinzen

Die Provinzen (italien. province, Sg. provincia) sind die mittlere Ebene der Gebietskörperschaften Italiens. 19 von 20 Regionen Italiens sind in Provinzen unterteilt: Davon gibt es 106, ab 2009 sollen es 109 sein. Im Aostatal übernimmt die Region die Aufgaben der Provinz.

Inhaltsverzeichnis

Struktur

Die italienischen Provinzen sind dezentrale Verwaltungsbezirke der Zentralregierung in Rom und daneben auch eigenständige Gebietskörperschaften mit von der italienischen Verfassung zugewiesenen eigenen Kompetenzen. Vergleichbar sind die italienischen Provinzen ansatzweise mit deutschen Regierungsbezirken (soweit sie in den jeweiligen Ländern eingerichtet sind; die Rolle der übergeordneten Regierung übernimmt in diesem dezentralisierten Verwaltungsbereich in Italien meist jedoch die Zentralregierung in Rom, nicht die Regionalregierung), sowie mit deutschen Stadt- bzw. Landkreisen. In der autonomen Region Sizilien werden die Verwaltungseinheiten Regionalprovinzen genannt und sind direkt der Regionalregierung unterstellt.

Staatliche Verwaltungseinheit

Der Provinz als dezentraler staatlicher Verwaltungseinheit steht der von der Zentralregierung entsandte Präfekt vor, der auch die Aufsicht über die Tätigkeit der Selbstverwaltungsorgane der Provinz und der Kommunen in der jeweiligen Provinz übernimmt. Er ist Vertreter der Regierung und unmittelbar für die öffentliche Sicherheit und die effiziente Verwaltungsarbeit der Regierungsaußenstellen in der Provinz verantwortlich. Viele italienische Ministerien haben in den Provinzen ihre wichtigsten peripheren Ämter, doch gibt es in letzter Zeit eine immer stärkere Tendenz, diese auf der regionalen Ebene anzusiedeln und weitere Außenstellen je nach Bedarf, unabhängig von den Provinzgrenzen, zu eröffnen (z. B. das Bildungsministerum mit den neuen „direzioni regionali“, die die alten „provveditorati“ [Schulämter] auf Provinzebene abgelöst haben). Insofern werden die Regionen neben ihrer traditionellen Rolle als autonome Gebietskörperschaften jetzt zusehends auch zu Verwaltungsbezirken der Regierung in Rom. Diese beiden Aspekte, Gebietskörperschaft und Verwaltungsbezirk, sind in jedem Fall voneinander getrennt zu sehen.

Eigenständige Gebietskörperschaft

Die Provinz als selbständige Gebietskörperschaft verfügt über eine eigene Volksvertretung, den „Provinzrat“ („consiglio provinciale“), der in etwa mit den Bezirkstagen in den Bezirken des Freistaates Bayern verglichen werden kann.

Die Provinzregierung besteht aus dem vom Volk direkt auf fünf Jahre gewählten „Präsidenten der Provinz“ (einmalige Wiederwahl möglich) und dem sog. „Provinzausschuss“ („giunta“, etwa: „Magistrat“), in dem neben dem Präsidenten der Provinz auch sog. Beigeordnete oder Referenten („assessori“) vertreten sind, die bestimmte Verwaltungsbereiche der Provinz leiten.

Zur weiteren Dezentralisierung können sich die Provinzen weiter in sog. „circondari“ (in etwa: Landkreise) unterteilen. Dabei handelt es sich jedoch um reine Verwaltungsbezirke, die zum Zweck der Bürgernähe nur Außenstellen und keine eigenen Organe haben. (Kommunen können ihrerseits übergeordnete Zweckverbände gründen, die jedoch nicht mit evtl. bestehenden „circondari“ verwechselt werden dürfen).

Die Provinzen haben als selbständige Gebietskörperschaften nur einen beschränkten Aufgabenbereich, so z. B. beim Unterhalt der Schulgebäude oder auch im Jagd- und Binnenfischereiwesen. Viele Regionen weisen ihnen jedoch übertragene Aufgabenbereiche zu. Die italienischen Regionen sind z. B. gemäß Verfassung für das berufliche Schulwesen zuständig, doch beschränken sie sich dabei in der Regel auf die Rahmengesetzgebung und überlassen das Nähere den Provinzen, die bessere Kenntnisse der örtlichen Notwendigkeiten haben.

Existenzrecht

Auf Grund des schrittweisen Bedeutungsverlustes der Provinzen als Verwaltungsbezirk der Zentralregierung und wegen der offensichtlich geringen eigenen Zuständigkeiten der Provinzen als Selbstverwaltungsorgan kamen in der Vergangenheit immer wieder Forderungen nach Abschaffung der Provinzen auf. Es hat sich aber gezeigt, dass die Präfekten und die Provinzen als dezentrale Verwaltungseinheit in Italien weiterhin wichtig und nützlich sind. Vor allem zur Verhinderung eines neuen „regionalen Zentralismus“ sollen die Provinzen auch als Selbstverwaltungsorgane nun doch weiterbestehen und entsprechend dem Prinzip der Subsidiarität gegebenenfalls weitere übertragene Wirkungsbereiche von den Regionen zugewiesen bekommen.

Autonome Provinzen

Die beiden Autonomen Provinzen (Bozen-)Südtirol und Trient haben einen Sonderstatus und übernehmen auch einen großen Teil der Funktionen, die sonst von den Regionen ausgeübt werden. Sie können daher auch Gesetze erlassen, was keine weiteren Provinzen vermögen. Die Region Trentino-Südtirol hat vorwiegend eine koordinierende Rolle. Die Provinz Südtirol ist ihrer autonomen Ausrichtung zufolge offiziell ein Land, der Präsident der Provinz ist der Landeshauptmann und die gesetzgeberische Gewalt übt der Landtag aus, der sich aus 35 Landtagsabgeordneten zusammensetzt.

Hauptstadtgemeinden oder Großstädte mit besonderem Status

Italienische Großstädte (città metropolitane) können laut Verfassung, ähnlich den deutschen kreisfreien Städten, „provinzfrei“ sein und Aufgaben der Provinzen selbst übernehmen. Im Fall der Städte Turin, Genua, Mailand, Venedig, Bologna, Florenz, Rom, Neapel, Bari zieht ein gesamtstaatliches Gesetz einen solchen Status in Erwägung. Tatsächlich ist aber noch keine dieser besonderen Körperschaften errichtet worden. Die hierzu notwendigen Verfahren, die etwa bei der Festlegung der Grenzen auch die Beteiligung der Region erfordern, sind noch nicht eingeleitet worden. Im Fall von Palermo und Cagliari sind ausschließlich die autonomen Regionen Sizilien und Sardinien zuständig.

Liste

Für die Provinzen existieren zweibuchstabige Kürzel, die oft verwendet werden, zum Beispiel als früheres Kfz-Kennzeichen.

Kürzel Provinz Region Gemeinden Fläche
in km² (‰)
Rang
(Fläche)
Einwohner 2001 (‰) Rang
(Einwohner)
AQ L’Aquila Abruzzen 108 5034.46 (16.71) 11 297.424 (5.22) 65
CH Chieti Abruzzen 104 2588.35 (8.59) 52 382.076 (6.70) 49
PE Pescara Abruzzen 46 1224.67 (4.06) 92 295.481 (5.18) 66
TE Teramo Abruzzen 47 1947.64 (6.46) 74 287.411 (5.04) 69
AO Aosta/Aoste 1 Aostatal 74 3263.22 (10.83) 30 119.548 (2.10) 104
BA Bari Apulien 48 5138.30 (17.05) 10 1.559.662 (27.36) 5
BT Barletta-Andria-Trani 2 Apulien
BR Brindisi Apulien 20 4784.36 (15.88) 15 402.422 (7.06) 44
FG Foggia Apulien 64 7191.97 (23.87) 2 690.992 (12.12) 23
LE Lecce Apulien 97 2759.40 (9.16) 44 787.825 (13.82) 21
TA Tarent (Taranto) Apulien 29 2436.67 (8.09) 58 579.806 (10.17) 27
MT Matera Basilikata 31 3446.12 (11.44) 28 204.239 (3.58) 88
PZ Potenza Basilikata 100 6548.49 (21.73) 6 393.529 (6.90) 46
BO Bologna Emilia-Romagna 60 3702.53 (12.29) 21 915.225 (16.06) 12
FE Ferrara Emilia-Romagna 26 2631.12 (8.73) 50 344.323 (6.04) 57
FC Forlì-Cesena7 Emilia-Romagna 30 2376.80 (7.89) 60 358.542 (6.29) 54
MO Modena Emilia-Romagna 47 2688.65 (8.92) 48 633.993 (11.12) 25
PR Parma Emilia-Romagna 47 3449.32 (11.45) 27 392.976 (6.89) 47
PC Piacenza Emilia-Romagna 48 2589.47 (8.59) 51 263.872 (4.63) 76
RA Ravenna Emilia-Romagna 18 1858.49 (6.17) 76 347.847 (6.10) 56
RE Reggio Emilia Emilia-Romagna 45 2292.89 (7.61) 62 453.892 (7.96) 38
RN Rimini7 Emilia-Romagna 20 533.82 (1.77) 104 272.676 (4.78) 73
GO Gorizia Friaul-Julisch Venetien 25 466.02 (1.55) 105 136.491 (2.39) 102
PN Pordenone Friaul-Julisch Venetien 51 2273.22 (7.54) 63 286.198 (5.02) 71
TS Triest (Trieste) Friaul-Julisch Venetien 6 211.82 (0.70) 107 242.235 (4.25) 79
UD Udine Friaul-Julisch Venetien 137 4905.42 (16.28) 14 518.840 (9.10) 32
CZ Catanzaro Kalabrien 80 2391.35 (7.94) 59 369.578 (6.48) 52
CS Cosenza Kalabrien 155 6649.96 (22.07) 5 733.797 (12.87) 22
KR Crotone Kalabrien 27 1716.58 (5.70) 83 173.122 (3.04) 95
RC Reggio di Calabria Kalabrien 97 3183.19 (10.56) 35 564.223 (9.90) 28
VV Vibo Valentia Kalabrien 50 1139.47 (3.78) 98 170.746 (3.00) 96
AV Avellino Kampanien 119 2791.64 (9.26) 42 429.178 (7.53) 41
BN Benevent (Benevento) Kampanien 78 2070.63 (6.87) 72 287.042 (5.04) 70
CE Caserta Kampanien 104 2639.38 (8.76) 49 852.872 (14.96) 14
NA Neapel (Napoli) Kampanien 92 1171.13 (3.89) 95 3.059.196 (53.67) 3
SA Salerno Kampanien 158 4917.47 (16.32) 13 1.073.643 (18.84) 8
FR Frosinone Latium 91 3243.95 (10.77) 32 484.566 (8.50) 35
LT Latina Latium 33 2250.52 (7.47) 65 491.230 (8.62) 34
RI Rieti Latium 73 2749.16 (9.12) 45 147.410 (2.59) 100
RM 6 Rom (Roma) Latium 121 5351.81 (17.76) 9 3.700.424 (64.92) 2
VT Viterbo Latium 60 3612.24 (11.99) 23 288.783 (5.07) 68
GE Genua (Genova) Ligurien 67 1838.47 (6.10) 79 878.082 (15.41) 13
IM Imperia Ligurien 68 1156.13 (3.84) 97 205.238 (3.60) 87
SP La Spezia Ligurien 32 880.87 (2.92) 101 215.935 (3.79) 83
SV Savona Ligurien 69 1544.77 (5.13) 85 272.528 (4.78) 74
BG Bergamo Lombardei 244 2722.86 (9.04) 46 973.129 (17.07) 10
BS Brescia Lombardei 206 1839.46 (6.10) 78 1.108.776 (19.45) 7
CO Como Lombardei 163 1288.07 (4.27) 91 537.500 (9.43) 31
CR Cremona Lombardei 115 1770.57 (5.88) 82 335.939 (5.89) 59
LC Lecco Lombardei 90 816.17 (2.71) 102 311.452 (5.46) 63
LO Lodi Lombardei 61 782.25 (2.60) 103 197.672 (3.47) 89
MN Mantua (Mantova) Lombardei 70 2338.84 (7.76) 61 377.790 (6.63) 50
MI Mailand (Milano) Lombardei 189 1984.39 (6.59) 73 3.707.210 (65.04) 1
MB Monza und Brianza 3 Lombardei
PV Pavia Lombardei 190 2964.73 (9.84) 39 493.753 (8.66) 33
SO Sondrio Lombardei 78 3211.90 (10.66) 34 176.856 (3.10) 93
VA Varese Lombardei 141 1198.71 (3.98) 94 812.477 (14.26) 17
AN Ancona Marken 49 1940.16 (6.44) 75 448.473 (7.87) 39
AP Ascoli Piceno Marken 73 2087.15 (6.93) 71 369.371 (6.48) 53
FM Fermo 3 Marken
MC Macerata Marken 57 2773.75 (9.21) 43 301.523 (5.29) 64
PU Pesaro-Urbino Marken 67 2892.41 (9.60) 41 351.214 (6.16) 55
CB Campobasso Molise 84 2908.80 (9.65) 40 230.749 (4.05) 80
IS Isernia Molise 52 1528.85 (5.07) 86 89.852 (1.58) 106
AL Alessandria Piemont 190 3560.42 (11.82) 24 418.231 (7.34) 43
AT Asti Piemont 118 1510.78 (5.01) 88 208.339 (3.66) 86
BI Biella Piemont 82 913.72 (3.03) 100 187.249 (3.29) 91
CN Cuneo Piemont 250 6902.65 (22.91) 3 556.330 (9.76) 29
NO Novara Piemont 88 1338.79 (4.44) 90 343.040 (6.02) 58
TO Turin (Torino) Piemont 315 6830.25 (22.67) 4 2.165.619 (38.00) 4
VB Verbano-Cusio-Ossola Piemont 77 2255.10 (7.48) 64 159.040 (2.79) 99
VC Vercelli Piemont 86 2088.12 (6.93) 70 176.829 (3.10) 94
CA Cagliari Sardinien 60 4570.00 (15.17) 16 543.310 (9.53) 30
CI Carbonia-Iglesias 4 Sardinien 23 1494.95 (4.96) 89 131.890 (2.31) 103
MD Medio Campidano 4 Sardinien 28 1516.19 (5.03) 87 105400 (1.85) 105
NU Nuoro Sardinien 73 3933.82 (13.05) 19 164.260 (2.88) 98
OG Ogliastra 4 Sardinien 26 1854.24 (6.14) 77 58.389 (1.02) 107
OT Olbia-Tempio 4 Sardinien 26 3398.56 (11.28) 29 138.334 (2.43) 101
OR Oristano Sardinien 80 3039.99 (10.09) 38 167.971 (2.95) 97
SS Sassari Sardinien 66 4282.14 (16.32) 18 322.326 (5.66) 62
AG Agrigent (Agrigento) Sizilien 43 3041.90 (10.09) 37 448.053 (7.86) 40
CL Caltanissetta Sizilien 22 2124.52 (7.05) 67 274.035 (4.81) 72
CT Catania Sizilien 58 3552.20 (11.79) 25 1.054.778 (18.51) 9
EN Enna Sizilien 20 2561.73 (8.50) 53 177200 (3.11) 92
ME Messina Sizilien 108 3247.34 (10.78) 31 662.450 (11.62) 24
PA Palermo Sizilien 82 4992.23 (16.57) 12 1.235.923 (21.68) 6
RG Ragusa Sizilien 12 1614.02 (5.36) 84 295.264 (5.18) 67
SR Syrakus (Siracusa) Sizilien 21 2108.80 (7.00) 69 396.167 (6.95) 45
TP Trapani Sizilien 24 2460.08 (8.16) 56 425.121 (7.46) 42
AR Arezzo Toskana 39 3235.15 (10.74) 33 323.288 (5.67) 61
FI Florenz (Firenze) Toskana 44 3514.38 (11.66) 26 933.860 (16.38) 11
GR Grosseto Toskana 28 4504.29 (14.95) 17 211.086 (3.70) 84
LI Livorno Toskana 20 1211.38 (4.02) 93 326.444 (5.73) 60
LU Lucca Toskana 35 1772.81 (5.88) 81 372.244 (6.53) 51
MS Massa-Carrara Toskana 17 1156.33 (3.84) 96 197.652 (3.47) 90
PI Pisa Toskana 39 2444.38 (8.11) 57 384.555 (6.75) 48
PT Pistoia Toskana 22 964.98 (3.20) 99 268.503 (4.71) 75
PO Prato Toskana 7 365.26 (1.21) 106 227.886 (4.00) 81
SI Siena Toskana 32 3821.22 (12.68) 20 252.288 (4.43) 77
BZ Bozen (Bolzano) 5 Trentino-Südtirol 116 7399.97 (24.56) 1 462.999 (8.12) 37
TN Trient (Trento) 5 Trentino-Südtirol 223 6206.90 (20.60) 8 477.017 (8.37) 36
PG Perugia Umbrien 59 6334.09 (21.02) 7 605.950 (10.63) 26
TR Terni Umbrien 33 2121.95 (7.04) 68 219.876 (3.86) 82
BL Belluno Venetien 69 3677.85 (12.21) 22 209.550 (3.68) 85
PD Padua (Padova) Venetien 104 2141.59 (7.11) 66 849.857 (14.91) 15
RO Rovigo Venetien 50 1789.93 (5.94) 80 242.538 (4.26) 78
TV Treviso Venetien 95 2476.68 (8.22) 54 795.264 (13.95) 19
VE Venedig (Venezia) Venetien 44 2461.52 (8.17) 55 809.586 (14.20) 18
VR Verona Venetien 98 3120.89 (10.36) 36 826.582 (14.50) 16
VI Vicenza Venetien 121 2722.76 (9.04) 47 794.317 (13.94) 20


1) Die Aufgaben der ehemaligen Provinz Aosta werden seit der Bildung der Region Aostatal von der Region übernommen. Für statistische Zwecke wird das Aostatal weiterhin auch als Provinz gerechnet.
2) ab 2008.
3) ab 2009.
4) seit 2005.
5) Autonome Provinz: Die beiden Provinzen Bozen und Trient haben einen Sonderstatus und übernehmen fast alle Funktionen, die sonst von den autonomen Regionen ausgeübt werden.
6) Für die Provinz Rom werden neben RM auch die Kürzel R oder ROMA verwendet.
7) seit 1992, vorher bildeten Forlì-Cesena und Rimini die Provinz Forlì (FO).

Neugründung von Provinzen