Heim

Explorer 33

Explorer 33 (auch bekannt als IMP-D) war der fehlgeschlagene Versuch der USA einen Satelliten zur Erforschung des Magnetfeldes in die Mondumlaufbahn zu befördern. Explorer 33 wurde am 1. Juli 1966 gestartet, erreichte aber wegen eines Raketenfehlers nur einen Erdorbit mit einen Perigäum von 265679 km und einem Apogäum von 480762 km.