Heim

Raytheon

Raytheon Company ist ein US-amerikanischer Rüstungs- und Elektronikkonzern mit Sitz in Waltham, MA. Das Unternehmen fusionierte 1997 mit Hughes Aircraft, das nach seinem Gründer Howard Hughes benannt war.

Inhaltsverzeichnis

Gründung

Laurence K. Marshall und Vannevar Bush, zwei frühere Zimmergenossen am College, gründeten 1922 zusammen mit dem Wissenschaftler Charles G. Smith die heutige Raytheon Company als American Appliance Company in Cambridge, MA.

Erste kommerzielle Erfolge

Der erste kommerzielle Erfolg war ein gasgefüllter Gleichrichter, der es ermöglichte, Radiogeräte mit Wechselstrom aus der Steckdose zu betreiben, anstelle von damals teuren und schweren Batterien. Er wurde unter dem Markennamen Raytheon verkauft, der sich zusammensetzt aus "ray" (engl. für "Strahl") und "theon" (griech. für "von den Göttern" oder "göttlich"). In der Folge eines Namensstreits wurde die Bezeichnung des gesamten Unternehmens im Jahr 1925 in Raytheon geändert.

Heutige Geschäftsfelder

Der Konzern stellt heute in seinen diversen Bereichen und Tochterunternehmen eine breite Palette von Produkten her, vor allem militärisches Gerät mit komplexer Steuerung, z. B. das Flugabwehrsystem Patriot und andere Raketen wie die AIM-9 Sidewinder, Torpedos und Marschflugkörper. Außerdem produziert Raytheon Radar-Systeme für fast jedes Kampfflugzeug der US Air Force, darunter auch das fortschrittliche Active Electronically Scanned Array. Im Europäischen Markt ist Raytheon besonders als global operierender Dienstleister bekannt, der international tätige Unternehmen im Trainingoutsourcing berät und unterstützt. Das Leistungsspektrum umfasst die Analyse entsprechender Maßnahmen, die Konzeptionierung von Lösungsalternativen, das Design, die Implementierung sowie das Management von Trainingsmedien und -maßnahmen (Blended Learning, IBT, WBT, VCT) bis hin zur Evaluierung der angewandten Methoden im Auftrage des Kunden.

Konzernbereiche

Tochterunternehmen

Geschichtlicher Abriss

Siehe auch