Heim

Verkehrsmittel

Dieser Artikel erläutert Verkehrsmittel, die man unmittelbar zur Fortbewegung nutzt, also im Wesentlichen die Fahrzeuge. Zu anderen Bedeutungen siehe Verkehrsmittel (Begriffsklärung).

Verkehrsmittel sind technische Einrichtungen und Geräte, die der Beförderung von Personen und Sachen dienen. Als wichtige Massenverkehrsmittel gelten heute beispielsweise Kraftfahrzeug, Eisenbahn, Schiff und Flugzeug. Zu weiteren Verkehrsmitteln, siehe Liste der Verkehrsmittel.

In den Ländern der OECD werden kaum nachhaltige Verkehrsmittel genutzt. Der Zugang zu Mobilität ist sozial unausgewogen verteilt. Umweltverträgliche Verkehrsmittel werden nur in geringem Umfang genutzt.[1]

Meist besitzen Unternehmen und Privatpersonen die Motorverkehrsmittel. Um Fahren zu dürfen ist nach der Straßenverkehrsordnung eine Fahrerlaubnis notwendig. Die Automobilindustrie stellt Fahrzeuge her, die der Straßenverkehrszulassungsordnung entsprechend gebaut sein müssen.[2]

Zweiräder spielten im Individualverkehr eine große Rolle. Obwohl das Auto die Zweiräder in Deutschland weitgehend verdrängt hat, sind Fahrräder noch in etwa 80 % der Haushalte verfügbar. Jedoch wird mit Fahrrädern nur etwa zwei Prozent der Gesamtverkehrsleistung erbracht.[3]

Verglichen mit dem motorisierten Individualverkehr ist der öffentliche Personennahverkehr umweltfreundlich. Für den Massenverkehr in Großstädten sind die schienengebundenen Nahverkehrsmittel wie S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn besonders geeignet. Während auf einer zweispurigen Hauptverkehrsstraße bis zu 2200 Fahrzeuge pro Stunde und Richtung fahren können, bietet die Straßenbahn bei einer Zugfolge von 90 Sekunden 30000 Plätze pro Stunde und Richtung an.[4]

Siehe auch

 Wiktionary: Verkehrsmittel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik
 Commons: Fahrzeuge – Bilder, Videos und Audiodateien

Referenzen

  1. Helmut Nuhn, Markus Hesse: Verkehrsgeographie. Schöningh, Paderborn [u.a.] 2006, ISBN 3-8252-2687-5, S. 322
  2. Helmut Nuhn, Markus Hesse: Verkehrsgeographie. Schöningh, Paderborn [u.a.] 2006, ISBN 3-8252-2687-5, S. 35
  3. Helmut Nuhn, Markus Hesse: Verkehrsgeographie. Schöningh, Paderborn [u.a.] 2006, ISBN 3-8252-2687-5, S. 48
  4. Helmut Nuhn, Markus Hesse: Verkehrsgeographie. Schöningh, Paderborn [u.a.] 2006, ISBN 3-8252-2687-5, S. 190