Heim

Via Cassia

Dieser Artikel behandelt die Römerstraße Via Cassia, die auch die Straßenbezeichnung „SS2“ trägt. Die flüssigkeitsbetriebene Mittelstreckenrakete der UdSSR „SS-2 Sibling“ findet sich im Artikel R-2 (Rakete).

Die Via Cassia (Cassische Straße) war eine von der gens Cassia (Cassier) angelegte römische Straße, die von Rom in die Toskana führte. Mit der Anlage der Via Cassia wurde nicht vor dem Jahr 241 v. Chr. begonnen.

Von Rom aus verlief sie über Veji und Sutrium (Sutri) und Forum Cassii (bei Vetralla), bei Volsinii novi (Bolsena) am Lacus Volsiniensis vorbei ins Tal des Clanis bis kurz vor Clusium (Chiusi). Die Via Cassia war damit rund 130 Kilometer lang.

Ihre Fortsetzung war die Via Clodia, die über Arretium (Arezzo), Florentia (Florenz), Luca (Lucca) nach Genua führte.

Der Verlauf der Via Cassia in Italien wird noch heute durch die Staatsstraße 2 (SS 2) nachgebildet, die auch den Namen Cassia trägt.