Heim

Benny Schnier

Benny Schnier, bürgerlich: Hans Jürgen Schnier (* 28. April 1957 in Rahden/Westfalen), ist ein deutscher Schlagersänger, Schauspieler und Moderator. In den 1970er Jahren war er als „Benny“ ein erfolgreicher Schlagersänger.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Im Alter von 16 Jahren wurde Schnier von Frank Farian entdeckt. Schnier nahm mehrere Singles und eine Langspielpatte auf. Einige seiner Lieder waren kommerziell erfolgreich und brachten ihm verschiedene Fernsehauftritte, wie zum Beispiel in der ZDF-Hitparade, oder bei Disco. Seine größten Erfolge waren Amigo Charly Brown, Skateboard und Bin wieder frei.

Ab 1978 war Schnier auch in mehreren Filmen und Fernsehproduktionen als Schauspieler tätig.

1981 übernahm Schnier die Moderation der Hörfunksendung „Pop nach 8“ beim Bayerischen Rundfunk, die bis dahin Thomas Gottschalk moderiert hatte. Daneben war Schnier auch als Musikredakteur tätig. In der Folgezeit war er Moderator bei mehreren Radiosendern, unter anderem bei „Radio M 1“, „Radio C“, „Radio Xanadu“ und „Charivari“.

Von 1979 bis 1988 war Schnier Moderator beim ZDF (u. a. das Ferienprogramm zusammen mit Anke Engelke, PFIFF -Jugendsportstudio). Dann moderierte Schnier im BR die Sendung „Live aus dem Schlachthof“ und andere. Er ist bis heute vor allem als Moderator tätig u.a. bei Gute Laune TV, hat aber vor kurzem auch wieder eine neue Single aufgenommen. Von Anfang bis zum Frühjahr 2006 versteigerte und verloste Schnier als Moderator Produkte beim inzwischen eingestellten Satellitenkanal Arena TV. Im Sommer desselben Jahres nahm er mit dem internationalen Musikmanager und Produzenten Ulrich Eichblatt sein neustes Album „Die Hits von gestern ... und auch heut“ auf.

Seit 2008 ist er Teil des Akustik-Duos DEN & BEN[1].

Filmografie

Erfolgstitel

Personendaten
Schnier, Benny
Schnier, Hans Jürgen (bürgerlicher Name); Benny
deutscher Schlagersänger, Schauspieler und Moderator
28. April 1957
Rahden, Westfalen