Heim

Tektonik

Dieser Artikel erläutert den Begriff Tektonik in der Geologie; zu anderen Bedeutungen siehe Tektonik (Begriffsklärung).

In der Geologie bezeichnet Tektonik (nach griechisch tektonikós: die Baukunst betreffend) die Lehre vom Aufbau der Erdkruste in ihrer Struktur und großräumigen Bewegung. Aus den im Gelände beobachteten Störungen und Faltungen von Gesteinspaketen, und den Merkmalen der betroffenen Gesteine, wie Klüftung und Schieferung, schließt der Geologe auf Richtung, Stärke, Dauer und Zeitpunkt dieser Bewegungen.

Hierbei unterscheidet man:

Im interdisziplinären Rahmen der Geowissenschaften werden auch die Bewegungen und Strukturen des oberen Teils des Erdmantels (Lithosphäre) mit eingeschlossen. Siehe auch: Plattentektonik.

Siehe auch

 Wiktionary: Tektonik – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik