Heim

Nordkreis

Der Nordkreis ist ein in Abgrenzung zu anderen europäischen Megalithregionen definierte Landschaft, die eine Megalitharchitektur hervorgebracht hat, die ihn von den Formen in anderen Regionen der so genannten Megalithkultur deutlich unterscheidet. Hauptmerkmal im Nordkreis ist die Verwendung erratischer Blöcke als Baumaterial.

Die Steinarchitektur wird um 3.500 v. Chr. von jenen Regionalgruppen der Trichterbecherkultur im Nordkreis aufgenommen, in deren Gebiet sich Findlinge als Baumaterial finden. Dies sind die Gebiete zwischen der Drenthe in den Niederlanden im Westen, Kujawien in Polen im Osten, der Lippe in Nordrhein-Westfalen im Süden und Mittelschweden im Norden. Gleichzeitig beginnt in Südwestfalen und Hessen die Wartbergkultur mittels anderer Ressourcen bei ihren Galeriegräbern eine andere Architektur zu verwirklichen. Obwohl sich die beiden Verbreitungsräume in der südlichen Münsterländer Bucht überschneiden, ist schon aufgrund der Ausgangsmaterialien keine größere bauliche Beeinflussung erkennbar. Beide Räume haben auch nur eine sehr schwache Verbindung mit den übrigen Megalithgebieten Europas. Dem Nordkreis am nächsten (200 km entfernt) liegen vor allem beim Ort Wéris in der Provinz Luxemburg einige Megalithanlagen in Belgien.

Siehe Nordische Megalitharchitektur

Literatur