Heim

Vichtenstein

Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Schärding (SD)
Fläche: 10,7 km²
Koordinaten: 48° 32′ N, 13° 39′ OKoordinaten: 48° 32′ 0″ N, 13° 39′ 0″ O
Höhe: 554 m ü. A.
Einwohner: 732 (31. Dez. 2005)
Bevölkerungsdichte: 68 Einwohner je km²
Postleitzahl: 4091
Vorwahl: 07714
Gemeindekennziffer: 4 14 27
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Vichtenstein 70
4091 Vichtenstein
Offizielle Website:
www.vichtenstein.ooe.gv.at
Politik
Bürgermeister: Martin Friedl (ÖVP)
Gemeinderat: (2003)
(13 Mitglieder)
9 ÖVP, 3 FPÖ, 1 SPÖ

Vichtenstein ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Schärding im Innviertel mit 732 Einwohnern. Der zuständige Gerichtsbezirk ist Schärding.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Vichtenstein liegt auf 554 m Höhe im Innviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 3,6 km, von West nach Ost 5,9 km. Die Gesamtfläche beträgt 10,6 km². 60,4 % der Fläche sind bewaldet, 29,2% der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Ortsteile der Gemeinde sind Kasten, Vichtenstein, Wenzelberg.

Wappen

Blasonierung: Gespalten; rechts in Silber ein halber, schwarzer, rot bewehrter und gekrönter Adler am Spalt, links in Blau eine silberne Fichte. Die Gemeindefarben sind Blau-Weiß

Geschichte

Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis 1780 bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayrisch, gehört er seit 1814 endgültig zu Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Sehenswürdigkeiten

Burg Vichtenstein (siehe eigenen Wikipedia-Artikel)

Filialkirche im Ortsteil Kasten

Die ca. 800 Jahre alte , dem hl. Jakob gewidmete Filialkirche, im Kern frühgotisch, später barockisiert, besitzt u.a. ein sehenswertes Kreuzigungsrelief aus rotem Marmor von 1548.


Politik

Bürgermeister ist Martin Friedl von der ÖVP.

Einwohnerentwicklung

1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 726 Einwohner, 2001 dann 761 Einwohner.