Heim

Mikrolith

Dieser Artikel befasst sich mit prähistorischen Mikrolithen. Eine weitere Bedeutung siehe Mikrolith (Mineral).

Mikrolithen sind Kleingeräte (< 3 cm) aus Kieselgesteinen wie Feuerstein oder Quarz, die als Teil von Kompositgeräten (z. B. Sicheln) oder Pfeilspitzen verwendet wurden. Mikrolithen sind typisch für das afrikanische Later Stone Age und das europäische Mesolithikum. In Europa treten sie jedoch schon seit dem späten Magdalenien auf.

Man unterscheidet geometrische (z. B. trapezförmige) und nicht geometrische Mikrolithen. Diese wurden aus aus sehr kleinen Klingen (Lamellen) hergestellt und retuschiert. Geometrische Mikrolithen werden aus Makroklingen gefertigt. Durch seitliche Einkerbungen an einer Klinge wird diese gezielt gebrochen, anschließendes Retuschieren bringt die Bruchstücke in die gewünschte Form. Ein Kerbrest (Mikro-Stichel) bleibt als typisches Abfallstück zurück.

Nur im südlichen Afrika gibt es Mikrolithen, die etwas größer und deutlich älter sind. Die Mikrolithen des Howieson's Poort sind etwa 90.000 Jahre alt.


Literatur