Heim

Papierfabrik Palm

Die Papierfabrik Palm GmbH & Co KG (Palm Gruppe), mit Hauptsitz in Aalen-Neukochen (Baden-Württemberg), ist einer der führenden Hersteller grafischer Papiere auf Altpapierbasis in Deutschland und einer der Haupterzeuger für Wellenstoff (Wellpappenrohpapiere) und Testliner (die glatte Deckschicht von Well- oder Vollpappe) in Deutschland.

Zur Papierfabrik Palm gehören drei Papierfabriken mit 6 Papiermaschinen. 650 Mitarbeiter produzieren in den drei Papierfrabriken jährlich 890.000 Tonnen Wellpappenrohpapiere und 580.000 t grafische Papiere. Sämtliche Produkte des Unternehmens basieren auf Recyclingpapier.

Die Palm Verpackungsgruppe mit insgesamt 17 Standorten in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz, produziert mit 1950 Mitarbeitern 800 Millionen Quadratmeter Wellpappe pro Jahr. Die Firmengruppe erwirtschaftete im Jahr 2007 einen Jahresumsatz von 846 Millionen Euro.

Im Werk Wörth am Rhein in Rheinland-Pfalz (erbaut 2002) produziert seit Oktober 2002 die „PM VI“. Die 200 Meter lange Papiermaschine ist die breiteste jemals gebaute Anlage für Wellpappenrohpapiere. Mit einer Kapazität von bis zu 600.000 Tonnen Papier pro Jahr ist sie derzeit die leistungsstärkste Papiermaschine der Welt. Anfang 2006 ging am Standort Wörth auch die breiteste Wellpappanlage der Welt (3350 mm) in Betrieb.

Geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens in vierter Generation ist Dr. Wolfgang Palm.

Unternehmensgeschichte