Heim

Dietrich Bahner junior

Dietrich Bahner (* 8. Juni 1939 in Berlin) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war vom 12. Dezember 1979 bis 29. März 1983 für zwei Wahlperioden Mitglied des Deutschen Bundestages. Im Jahr 1984 verließ er die CDU und versuchte erfolglos die Partei Demokratische Alternative zu etablieren.

Leben

Bahner besuchte das Realgymnasium in Augsburg und machte dort 1959 sein Abitur. Der Sohn des Industriellen gleichen Namens, Dietrich Bahner senior, machte anschließend eine Ausbildung in einer Schuhfabrik und einem Schuhhandel und hielt sich einige Zeit in Frankreich und England auf. Nach seiner Rückkehr studierte er an der Universität Berlin Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Nach dem Studium arbeitete er als Geschäftsführer in der Schuhindustrie. Außerdem war er auch im Vorstand anderer Firmen tätig.

Politik

Bahner war seit 1971 Mitglied der CDU, ein Jahr später war er Vorsitzender des Ortsverbandes in Berlin-Wedding. In den Jahren 1973 und 1974 war er stellvertretender Vorsitzender der Jungen Union Berlin. Er war sowohl Kreisvorsitzender der CDU in Berlin-Wedding, als auch Mitglied im Bundesvorstand des Wirtschaftsrates der CDU. Von 1975 bis 1979 gehörte er dem Abgeordnetenhaus von Berlin an und trat dort zurück, um am 12. September 1979 den Abgeordneten Jürgen Wohlrabe im Bundestag zu ersetzen. Bei der Bundestagswahl 1980 konnte Bahner sein Mandat behaupten. Er war Mitglied im Petitionsausschuss und im Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung. Nach seinem Ausscheiden aus dem Bundestag, trat Bahner aus der CDU aus und gründete die Demokratische Alternative für Umweltschutz, Steuerzahler und Arbeitsplätze, mit der er 1984 erfolglos in Berlin kandidierte.

Literatur

Personendaten
Bahner, Dietrich
deutscher Politiker (CDU)
8. Juni 1939
Berlin