Heim

House of Lords Act 1999

Der House of Lords Act 1999, ein Gesetz des britischen Parlaments im Rahmen der Verfassungsreformen von New Labour, welches am 11. November 1999 beschlossen wurde. Es bedeutet eine wichtige Veränderung der Verfassung des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland, da es einen Teil der Legislative, nämlich das House of Lords grundlegend verändert.

Jahrhundertelang waren mehrere hundert Sitze im House of Lords erblich gewesen. Diese Regelung wurde abgeschafft, doch wurde eine Interimslösung geschaffen, wonach etwa neunzig der erblichen Vertreter für ihre Person noch im Parlament bleiben können.