Heim

Filipino

Filipino

Gesprochen in

Philippinen; offizielle Landessprache
Linguistische
Klassifikation
Filipino
Offizieller Status
Amtssprache von Philippinen
Sprachcodes
ISO 639-2: (B) fil (T) fil
SIL/ISO 639-3:

fil

Filipino ist die Nationalsprache und eine der offiziellen Sprachen der Philippinen neben dem Englischen. Dazu wird sie durch die Philippinische Verfassung von 1987 bestimmt. Die Sprache ist Mitglied der austronesischen Sprachfamilie und beruht de facto aber nicht de iure auf dem Tagalog. Darüber bezeichnen sich der Einwohner auf den Philippinen als Pinoy oder Pinay (engl.: Filipino/na, dt.: Philippino/a oder auch wie im Englischen).

Am 13. November 1937 schuf die erste Nationalversammlung der Philippinen das Institut für die Nationalsprache (Surian ng Wikang Pambansa), welche Tagalog zur Grundlage der neuen Nationalsprache bestimmte. Nach Auseinandersetzungen mit den Vertretern der anderen Regionalsprachen vor allem in den 1950er benannte man sie 1961 (andere Quellen sprechen von 1956) in Pilipino um. 1978 schließlich erhielt sie ihre heutige Bezeichnung Filipino und wurde zur Unterrichtssprache an allen öffentlichen Schulen bestimmt. Heute gibt es noch immer Gruppen, die sich weigern Filipino zu sprechen, beispielsweise in der Gegend um Legazpi, in der traditionell Bicol gesprochen wird. Dies liegt unter anderem auch daran, dass Tagalog ursprünglich die Sprache der Landbevölkerung rund um Manila war. Gleichwohl ändert das nichts daran, dass es die am weitesten verbreitete Sprache auf dem Inselstaat ist.

Bei der Entwicklung der auf dem Tagalog beruhenden Nationalsprache schrieb Lope K. Santos das Balarila ng Wikang Pambansa und führte das Abakada mit 20 Buchstaben ein, in denen nur je ein Buchstabe einen Bedeutung tragenden Laut dieser Sprache repräsentiert. Die 20 Buchstaben des Abakada sind a b k d e g h i l m n ng o p r s t u w y. Das Institut für die Nationalsprache der Philippinen weihte die neue Sprache 1973 ein. Als Sprache dazu entwickelt, die lingua franca der Inseln zu sein, hat sie viele Wörter der verschiedenen philippinischen Regionalsprachen übernommen, wenn auch die Grammatik das Tagalog zur Grundlage hat. 1976 bestand das Alphabet aus 31 Buchstaben einschließlich der 26 Buchstaben des englischen Alphabets plus der spanischen Buchstaben ñ, ll,rr und ch und des tagalischen ng. Im tatsächlichen Gebrauch werden die Digraphen allerdings als die beiden Buchstaben angesehen, aus denen sie bestehen. 1987 wurde das Alphabet wiederum überarbeitet, indem man die aus dem Spanischen kommenden rr, ll und ch wieder entfernte, wodurch 28 Buchstaben übrig blieben.

Siehe auch

Quellen zum Filipino-Lernen

 Wiktionary: Filipino – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik