Heim

Dubai Marina

Dubai Marina ist der Name eines Megaprojekts in der Stadt Dubai, Vereinigte Arabische Emirate und wird als das "neue Dubai" bezeichnet.

Für (je nach Abgrenzung) 75.000 bis zu 100.000 Menschen soll die Dubai Marina eines der modernsten Stadtteile der Welt mit rund 200 Wolkenkratzern und Hochhäusern sein. Die "intelligente" Stadt wird für 4 Milliarden Euro auf dem Wüstensand erbaut, und ein eigenes Intranet besitzen. Die in den Vereinigten Arabischen Emiraten sonst recht strenge Internetzensur wird für Teile Dubai Marinas weitgehend entfallen, da hier der nur teilweise staatliche Internetanbieter "DU" zuständig ist. Der Stadtteil wird trotz seiner Nähe zu Dubai City eine eigene Infrastruktur mit z.B. Einzelhandel, Parks und medizinischen Einrichtungen bekommen. Der Komplex wird ab 2009 mit der südlich verlaufenden ersten Linie der neuen Dubai Metro mit Dubai City und Jebel Ali verbunden.

Dubai Marina liegt rund 25 km südwestlich von Dubai City an der Interchange 5 zwischen dem Jebel Ali Port und dem Gebiet, auf dem die Stadtteile Dubai Internet City, Dubai Media City und die American University in Dubai liegen. Als Teil der Dubai Marina wird dort eines der größten Apartment-und Ferienresorts der Welt, Jumeirah Beach Residence mit rund 40 Hochhäusern integriert. Das Quartier wird von einem nahezu 4 Kilometer langen, künstlich angelegten Kanal durchzogen, an dessen geschwungenen Uferpromenaden neben einem Yachthafen und kleineren Bootsliegeanlagen zahlreiche Restaurants, Cafes und Fachgeschäfte eingerichtet werden. Ebenso ist ein für Dubaier Verhältnisse mittelgroßes Einkaufszentrum mit ca. 120.000 Quadratmetern Verkaufsfläche im Bau. Die Investoren bezeichnen diese Anlage als die größte künstliche Marina der Welt. Zwischen Jumeirah Beach Residence und den direkt am Strand gelegenen Hotels wird derzeit (Frühjahr 2008) eine hochwertige Strandpromenade angelegt. Nach Süden hin wird die Dubai Marina von dem fast ebenso breiten Hochhauskomplex Jumeirah Lake Towers eingefasst.

Vor allem im südlichen Teil des Strandes in Dubai Marina gibt es Probleme mit der Küsten-Erosion. In relativ kurzer Zeit wurden dort mehrere Meter Strand ins Meer gespült, Grund ist der durch die Baumaßnahmen veränderte Küstenverlauf und die daraus entstandenen neuen Strömungsverhältnisse. Derzeit werden Versuche unternommen, um diesen Prozess zu stoppen. Durch eine höher ragende Abdeckung des Ufers mit schweren Felsen soll ein weiteres Abtragen von Material verhindert werden.

Unmittelbar östlich an Dubai Marina anschließend wird nun ein weiteres Großprojekt nach längerem Planungstillstand hochgezogen: die Dubai Pearl. Auf einem kreisrunden Areal von 500 Metern Durchmesser am Eingang zur Palm Jumeirah entstehen Hochhäuser und angrenzende gestaffelte Bauten für ca. 20.000 Menschen.

Am 8. November 2007 stürzte eine der in Bau befindlichen Brücken zur Dubai Marina ein und forderte 15 Todesopfer. Die Ursache des Einsturzes ist bisher ungeklärt. [1]

Wolkenkratzer

In der Dubai Marina entstehen seit 2003 um die 200 Hochhäuser und Wolkenkratzer. Die meisten liegen zwischen 130 und etwas über 200 Metern im mittelhohen Bereich. Schon heute kann davon ausgegangen werden, dass der Stadtteil eine der weltweit größten Hochhausdichten aufweisen wird, vergleichbar mit Hongkong und Manhattan.

Diese Wolkenkratzer über 300 Meter Höhe sind fertiggestellt oder befinden sich in der Entstehung:

Diese Wolkenkratzer über 300 Meter Höhe befinden sich in Planung oder sind genehmigt:

Quellen

  1. Quelle: http://www.amerikawoche.com/news.php?id=295662


Galerie

Koordinaten: 25° 4' 52" N, 55° 8' 38" O