Heim

Norman Birkett, 1. Baron Birkett

William Norman Birkett, 1. Baron Birkett, PC (* 6. September 1883 in Ulverston, Lancashire; † 10. Februar 1962) war der stellvertretende britische Richter am Internationalen Militärgerichtshof beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher.

Birkett besuchte zunächst die Grammar School in Barrow-in-Furness, bevor er am Emmanuel College an der Universität Cambridge Jura studierte. Seit 1913 arbeitete er dann als Barrister, wobei er sich auf Strafverteidigungen spezialisierte. 1923 erhielt er den Titel eines Kronanwaltes.

1920 heiratete Birkett Ruth Nielsen, mit der er zwei Söhne hatte.

Als Liberaler war er in den Jahren 1923/4 und 1929-31 Mitglied des House of Commons. 1941 wurde Birkett, im Vereinigten Königreich nicht ungewöhnlich, zum Richter ernannt, nachdem er bereits 1939 Vorsitzender eines Komitees geworden war, welches die Internierung verdächtiger britischer Staatsangehöriger überwachte. In dieser Funktion eignete er sich erhebliche Erfahrung in Verfahren wegen kriegsbedingter Delikte wie z. B. Spionage an.

Aufgrund dieser Erfahrungen wurde Birkett unter Übergehung verschiedener dienstälterer Kollegen als britischer Richter für die Nürnberger Prozesse ausgewählt. Von den ursprünglichen Überlegungen, ihn zum britischen Senior-Richter zu machen, wurde wegen seiner verhältnismäßig geringen Berufserfahrung als Richter wieder Abstand genommen,. Er wurde dann Stellvertreter von Geoffrey Lawrence.

Anders als Lawrence erhielt Birkett für seine Tätigkeit in den Prozessen keinen Adelstitel, worüber er unzufrieden war. Er wurde allerdings in den Privy Council aufgenommen. 1950 wurde Birkett zum Lord Justice of Appeal ernannt. Sieben Jahre später ging er in Pension; im folgenden Jahr wurde er als Baron Birkett zum Peer erhoben.

Birkett starb 1962.


Personendaten
Birkett, Norman
William Norman Birkett, 1. Baron Birkett
stellvertretender Richter beim Nürnberger Prozess
6. September 1883
Ulverston, Lancashire
10. Februar 1962