Heim

Joachim Zelter

Joachim Zelter (* 26. August 1962 in Freiburg/Breisgau) ist ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Joachim Zelter studierte nach dem Abitur von 1982 bis 1989 an der Universität Tübingen Anglistik und Politikwissenschaft. Er schloss dieses Studium mit dem Magistergrad ab. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Tübingen. 1993 promovierte er dort mit einer literaturwissenschaftlichen Arbeit zum Doktor der Philosophie in Anglistik. 1995/96 hatte er einen Lehrauftrag im Fach Germanistik an der Yale University in New Haven (Connecticut) inne, 1996/97 lehrte er neuere englische Literatur an der Universität Tübingen. Mit 34 Jahren beschloss er, Schriftsteller zu werden, wobei er sein erstes Buch "Briefe aus Amerika" schon fast fertiggestellt hatte. Nach vielen Absagen erschienen "Briefe aus Amerika" und "Die Würde des Lügens" schließlich in dem kleinen Ithakaverlag. Als Joachim Zelter dann bekannter wurde, erhielt er eine Anfrage von dem Tübinger Klöpfer und Meyerverlag. Seine weiteren Werke erschienen in diesem Verlag. Seit 1997 lebt er als freier Schriftsteller in Tübingen. Sein Werk besteht vorwiegend aus erzählender Prosa, die häufig einen Hang zum Satirischen, aber auch zum Tragikomischen aufweist.

Joachim Zelter, der Mitglied des Verbands Deutscher Schriftsteller ist, erhielt u.a. 2000 für "Die Würde des Lügens" den Thaddäus-Troll-Preis und die Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz, 2003 ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg sowie 2005 ein Jahresstipendium des Landes Baden-Württemberg.

Prosa

Dramatik

Hörspiele

Hörbücher

Personendaten
Zelter, Joachim
deutscher Schriftsteller
26. August 1962
Freiburg/Breisgau