Heim

red dot design award

Der red dot design award ist eine vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen vergebene, international anerkannte[1] Auszeichnung für gutes Design.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Designer und Hersteller können ihre Arbeiten für den jährlichen Wettbewerb anmelden. Diese Anmeldung ist kostenpflichtig.[2] Der red dot award wird dann von einer Jury aus Fachkundigen an die Arbeiten verliehen, die eine herausragende Designqualität haben. Arbeiten, die für gut befunden werden, bekommen den red dot verliehen. Herausragende Arbeiten bekommen zusätzlich den Titel best of the best. Die prämierten Arbeiten werden für mindestens ein Jahr im Designmuseum red dot design museum in Essen ausgestellt. Der Initiator der Auszeichnung ist Peter Zec.

Kategorien

Die Auszeichnung wird in den drei Kategorien product design, communication design und design concept vergeben.

product design

Der seit 1955 vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen vergebene Preis Design Innovationen wurde 2000 in red dot award: product design umbenannt. Dies geht auf die Praxis zurück, gutes Produktdesign mit einem roten Punkt zu markieren. Kriterien sind u. a. Innovationsgrad, Funktionalität und ökologische Verträglichkeit. Es können Produkte aus den folgenden Bereichen angemeldet werden:

Der red dot design award: product design 2007 wurde am 25. Juni in Essen im Aalto-Theater vergeben. Zu den Juroren gehörten Designer wie: Rido Busse, Roy Fleetwood oder Kenneth Grange.[3] Im Jahr 2007 gab es in dieser Kategorie 2548 Einsendungen aus 43 Ländern. Der red dot wurde 623-mal vergeben. red dot: best of the best wurde 43-mal vergeben.[4] Damit gehört die Auszeichnung zu den größten Designwettbewerben der Welt.
Zusätzlich gibt es noch den intelligent design award. Dieser wird unter den für die die Kategorien product design eingereichten Arbeiten verliehen. Arbeiten, die als besonders disziplinübergreifend und innovativ angesehen werden, sollen damit prämiert werden; diese Sonderauszeichnung wird unregelmäßig und für wenige Arbeiten vergeben.

communication design

Seit 1993 wird die Auszeichnung auch für Kommunikationsdesign vergeben. Die Verleihung erfolgt jährlich im November oder Dezember.

Es werden Arbeiten aus folgenden Bereichen angenommen:

Im Jahr 2007 gab es 3880 Einsendungen aus 34 Ländern. Der red dot wurde 336-mal vergeben. red dot: best of the best wurde 27-mal vergeben.[5]

design concept

Seit 2005 gibt es den zusammen mit Ken Koo entwickelten Preis für design concept. Dieser wird von dem red dot design museum in Singapur aus organisiert.

design team of the year

Dieser Preis wird seit 1988 jährlich an ein Designteam verliehen, um dessen Verdienste besonders zu ehren. Die Teams müssen eine kontinuierliche innovative Arbeit geleistet haben. Übergeben wird der Preis im Rahmen der product design-Veranstaltung in Essen.

Jahr Firma Leiter
2000 Sony Design-Team Mitsuru John Inaba
2001 Festo Design-Team Axel Thallemer
2002 Apple Design-Team Jonathan Ive
2003 Nokia Frank Nuovo
2004 Pininfarina Sergio Pininfarina
2005 adidas-Designabteilung Michael Michalsky
2006 LG Corporate Design Center Hee-Gook Lee
2007 Design Team BMW Group Chris Bangle

Literatur

Zusätzlich gibt red dot einige Publikationen im Zusammenhang mit Design heraus, wie z. B. das jährliche red dot design yearbook.

Einzelnachweise

  1. Businessweek – Red Dot Awards: Inspired Design (englisch)
  2. http://www.anmeldung.cd.red-dot.de/99.html
  3. Bericht über die Verleihung 2007
  4. Fakten red dot product design 2007 (pdf)
  5. Fakten red dot communication design 2007 (pdf)