Heim

Nasmyth-Teleskop

Das Nasmyth-Teleskop ist ein von James Nasmyth (1808–1890) entwickeltes Spiegelteleskop. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Newton- und Cassegrain-Teleskop.

Wie beim Cassegrain fällt das Licht zunächst auf einen konkav-parabolischen Hauptspiegel (den Primärspiegel). Dieser reflektiert das Licht zu einem konvexen Fangspiegel, dem Sekundärspiegel. Allerdings befindet sich beim Nasmyth-Teleskop kein Loch im Hauptspiegel, durch den das Licht austritt, sondern es wird vorher durch einen zur Mittelachse um 45° geneigten Planspiegel (Tertiärspiegel) rechtwinklig in die Deklinationsachse abgelenkt und tritt wie beim Newton-Reflektor seitlich aus (Nasmythfokus), optisch ist er identisch mit dem Cassegrainfokus.

Bei einer azimutalen Montierung liegt der Fokuspunkt an der Höhenachse und ist somit unabhängig von der Teleskopneigung. Deshalb kann dort eine feste Plattform für Beobachter oder schwere Analysegeräte gebaut werden.