Heim

Bodegraven

Bodegravenanhören ?/i) ist eine Kleinstadt und eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Südholland. Die Gemeinde umfasst auch die kleinen Dörfer Meije und Nieuwerbrug. Ihre Einwohnerzahl war Anfang 2005 etwa 19.400. Die Gesamtoberfläche der Gemeinde ist 38,50 km² (Land: 37,71, Wasser: 0,79 km²).

Inhaltsverzeichnis

Lage und Wirtschaft

Bodegraven liegt am Fluss Oude Rijn, zwischen Alphen aan den Rijn und Woerden. Die Stadt hat einen Bahnhof an der Eisenbahnlinie Leiden - Utrecht. Die Autobahn A12 (Utrecht- Gouda- Rotterdam / Den Haag) hat eine Ausfahrt nach Bodegraven.

Bodegraven lebt von der Milchviehhaltung und vor allem von der davon abgeleiteten Nahrungsmittelindustrie: Käse, (die landesweit bekannte Firma Frico), Milchprodukte usw.

Geschichte

Die Stelle, wo Bodegraven liegt, markierte im 1. Jahrhundert die Grenze des Römischen Reiches. Im "Museum voor Oudheden" in Leiden befindet sich ein 1937 in Bodegraven ausgegrabener Reiterhelm aus vergoldetem Bronze, der einem römischen Soldaten gehört hat. Vermutlich befand sich hier ein "castellum" einer römischen Legion. Auch 1994 wurden bei Grabungen interessante Funde gemacht, welche im Rathaus in einer Vitrine ausgestellt sind. Von der Geschichte bis 1600 ist dann wenig mehr bekannt. Bei Stadtbränden im Mittelalter und im 17. Jahrhundert ging vieles verloren. So ist es unsicher, ob Bodegraven früher Stadtrechte gehabt hat. Es ist ebenso unsicher, ob der Ort eine Stadt oder ein Dorf ist. Im Jahr 1882 wurde eine Käsefabrik und -großhandlung gegründet, der Bodegraven bis heute eine gewisse Wirtschaftsblüte verdankt.

Sehenswürdigkeiten

 Commons: Bodegraven – Bilder, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 5′ N, 4° 45′ O