Heim

Liter

Einheit
Norm DIN 1301-1
Einheitenname Liter
Einheitenzeichen l (ℓ), L
Dimensionsname Volumen
Dimensionssymbol V
In SI-Einheiten 1 L = 0,001 

Der (bisweilen auch: das)[1] Liter ist eine Einheit für das Volumen und wird durch das Einheitenzeichen „l“ oder „L“ symbolisiert. Das „L“ wurde als Einheitenzeichen für den Liter eingeführt, um Verwechslungen mit der Ziffer 1 zu vermeiden und ist eher im englischen und französischen Sprachraum gebräuchlich. Gelegentlich wird zur Unterscheidung des Einheitensymbols von der Ziffer 1 auch ein kleines L in Schreibschrift (ℓ) verwendet. Der Bezeichnung des Liters im Neutrum hat sich auch die DIN angenommen und in DIN 1301, Teil 1, festgelegt, dass der Name der Einheit Liter sächlich sein solleQuelle benötigt; also demnach das Liter; wie Meter, Radio und Teil gehört das Wort damit zu den Substantiven doppelten Geschlechts[2], ist aber im Maskulinum weitaus gebräuchlicher.[3]

Als gesetzliche Maßeinheit wird „Liter“ neben der SI-Einheit des Volumens, dem Kubikmeter (m3), verwendet. Ein Liter entspricht einem Kubikdezimeter (dm3) bzw. einem Tausendstel Kubikmeter (1 l = 0,001 m3). Ein Würfel mit einer Kantenlänge von 10 cm = 1 dm hat demnach ein Volumen von einem Liter.

Inhaltsverzeichnis

Präfixe

Dezimale Teile und Vielfache des Liters sind mit ihren teilweise veralteten Bezeichnungen unter anderem:

Femtoliter
1 fl = 1 µm3 = 10−15 l
Pikoliter
1 pl = 10−12 l
Nanoliter
1 nl = 10−9 l
Mikroliter
1 µl = 1 mm3 = 1 „λ“ = 10−6 l
Milliliter
1 ml = 1 cm3 = 1 „ccm“ = 1 „CC“ = 0,001 l
Zentiliter
1 cl = 0,01 l = 10 ml
Deziliter
1 dl = 0,1 l = 100 ml
Liter
1 l = 10 dl = 100 cl = 1000 ml
Dekaliter
1 dal = 10 l
Hektoliter
1 hl = 100 l = 100 dm3
Kiloliter
1 kl = 1000 l = 1 m3
Megaliter
1 Ml = 1000000 l = 1 dam3

Der Dekaliter ist in dieser Form im deutschsprachigen Raum nur in der Schweiz gebräuchlich. Kiloliter und Megaliter sind ungebräuchlich, stattdessen wird in diesen Größenordnungen mit Kubikmetern gerechnet. Im Getränkegroßhandel ist allerdings der Hektoliter die übliche, undeklinierte Einheit.

Geschichte

1793 wurde der Liter in Frankreich als neue „Republikanische Maßeinheit“ eingeführt und einem Kubikdezimeter gleichgesetzt.

1879 übernahm das CIPM die französische Liter-Definition und schrieb die Verwendung des l (Kleinbuchstabe) als Symbol vor.

1901 wurde der Liter auf der dritten CGPM umdefiniert zu jenem Volumen, das 1 kg reines Wasser bei der Temperatur seiner höchsten Dichte unter Normaldruck (1013,25 hPa) hat. Der Liter war damit etwa 1,000028 dm3 groß (ursprünglich waren 1,000027 dm3 für die Umrechnung angegeben). Aufgrund der neuen Aufgabe für diese Maßeinheit, Masse und Volumen über eine Naturkonstante des Wassers zu koppeln, hatte reines Wasser unter diesen Bedingungen zwar immer noch eine Dichte von 999,975 kg/m3, aber nunmehr genau 1,0000 kg/l.

Später legte man die Definition auf die Wassertemperatur von 4 °C fest, die nicht die Temperatur der höchsten Wasserdichte ist (tatsächlich etwa 3,98 °C). Somit hatte reines Wasser wieder eine geringfügig kleinere Dichte als 1,0000 kg/l.

1964 wurde auf der 12. CGPM die Definition von 1793 wiederhergestellt, seither ist ein Liter wieder exakt ein Kubikdezimeter, und Wasser hat wie vor 1901 eine Dichte von 0,999975 kg/l.

1979 wurde auf der 16. CGPM für den Liter das alternative Symbol L (Großbuchstabe L) zugelassen, gleichzeitig wurde der Wunsch geäußert, in Zukunft nur eines der beiden Symbole (Kleinbuchstabe oder Großbuchstabe) zu behalten. Zuletzt 1990 konnte nur festgestellt werden, dass es für eine Entscheidung noch zu früh wäre.

Quellen

  1. Duden; in Schweiz ausschließlich m., sonst beides gebräuchlich
  2. Substantive doppelten Geschlechts
  3. Google findet 101.000 Seiten mit "der Liter", aber 584 mit "das Liter"
 Wiktionary: Liter – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik