Heim

Fachhochschule Trier

Vorlage:Infobox_Hochschule/Mitarbeiter_fehltVorlage:Infobox_Hochschule/Professoren_fehlt

Fachhochschule Trier
Gründung
Trägerschaft staatlich
Ort Trier
Bundesland Rheinland-Pfalz
Staat Deutschland
Präsident Jörg Wallmeier (seit Okt. 2007)
Studenten 6100 (Nov. 2006)
Website http://www.fh-trier.de

Die Fachhochschule Trier ist mit 6100 Studierenden (Stand November 2006) die größte Fachhochschule in Rheinland-Pfalz. Sie verteilt sich auf mehrere Standorte in Trier (Hauptcampus Schneidershof), Birkenfeld (Umwelt-Campus Birkenfeld) und Idar-Oberstein (Studiengang Edelsteindesign). Sie entstand ursprünglich aus der Staatlichen Ingenieurschule für das Bau- und Maschinenwesen Trier und der Werkkunstschule Trier und wurde 1971 eine Abteilung der Fachhochschule Rheinland-Pfalz. Seit 1996 ist sie eigenständige Fachhochschule.

Fachbereiche

Die Fachhochschule Trier ist organisatorisch in 7 Fachbereiche unterteilt. Zwei dieser Fachbereiche befinden sich am Umwelt-Campus Birkenfeld und der Studiengang Edelstein- und Schmuckdesign ist in der Edelsteinstadt Idar-Oberstein angesiedelt. Im einzelnen sind dies die Fachbereiche:

Sofern nicht anders erwähnt, sind alle Fachbereiche in Trier angesiedelt.


Fachhochschule Trier
Fachhochschule Trier | Umwelt-Campus Birkenfeld | FH-Trier Standort Idar-Oberstein |

Koordinaten: 6° 37' 46" ö. L., 49° 46' 05" n. Br.