Heim

Schaeffler Gruppe

Zur Schaeffler Gruppe gehören die bekannten Herstellermarken INA, FAG, LuK und viele weitere. Das Gesamtunternehmen (das in der Personengesellschaft INA Holding Schaeffler KG gebündelt ist) beschäftigte 2007 weltweit an 180 Standorten über 66.000 Mitarbeiter. Der weltweite Umsatz betrug im Jahr 2007 8,9 Mrd. Euro. Stammsitz ist Herzogenaurach.

Inhaltsverzeichnis

Konzerngeschichte

Dr. Georg Schaeffler entwickelte 1949 den Nadelkäfig für Nadellager, deren Durchbruch in der industriellen Anwendung die Erfolgsgeschichte des Unternehmens begründete. Heute werden bei der Schaeffler KG Wälzlager, Linearprodukte und Direktantriebe hergestellt. Seit Anfang der 1970er Jahre stellt Schaeffler auch Teile für Motoren her (u. a. Ventilspiel-Ausgleichselemente, Kettentriebe und Riementriebe, Schlepphebel, Kipphebel und Nockenwellenversteller).

Zur Kerntechnologie des Unternehmens zählt das Kaltumformen (Tiefziehen).

Der Konzern ist in der Öffentlichkeit für seine Größe recht unbekannt. Einer der Gründe dafür ist, dass die Schaeffler KG als Familienunternehmen mit persönlich haftenden Gesellschaftern weniger strengen Publizitätspflichten unterliegt. Medieninteresse zog der Konzern 2001 auf sich als man den Schweinfurter Konkurrenten FAG Kugelfischer durch eine sog. feindliche Übernahme aufkaufte und das Unternehmen von der Börse nahm.

Inhaber des 1946 von den Brüdern Wilhelm und Georg Schaeffler gegründeten Unternehmens mit Sitz in Herzogenaurach sind die Witwe von Georg Schaeffler, Maria-Elisabeth Schaeffler und ihr Sohn Georg F. W. Schaeffler.

Die drei Hauptmarken

INA

INA (Industriewerk Schaeffler NAdellager)

FAG

FAG (Fischers Aktien Gesellschaft)

LuK

Die Marke LuK steht für Lamellen- und Kupplungsbau. Details zur Geschichte und heutigen Produktpalette siehe LuK Gruppe.

Literatur

Koordinaten: 49° 33′ 47″ N, 10° 53′ 16″ O