Heim

Peter Casagrande

Peter Casagrande (* 23. Februar 1946 in Weilheim) ist ein deutscher Maler. Er lebt und arbeitet in der Nähe von München.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach einer Lehre als Schriftenmaler, die er im Alter von 14 Jahren begann (1960 bis 1963), studierte Peter Casagrande von 1970 bis 1972 und von 1979 bis 1980 an der Akademie der Bildenden Künste, München, bei Prof. Tröger und von 1972 bis 1975 an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin, bei Cruxin. 1979 gründete er das Künstlerkollektiv „Maitenbeth“.

1983 bekam er ein Jahresstipendium der Stadt München und den Staatlichen Förderpreis des Landes Bayern.

Werk

Seine vorwiegend großformatigen Bilder entstehen in einem ungehemmten Malprozess, in dem sich in vielen Schichten gestische Malaktionen mit großflächigen Farbverläufen überlagern. Das Bild entwickelt sich so schrittweise aus dem Bildgrund nach oben. Darunter liegende Malspuren bleiben dabei sichtbar und drängen zurück an die darüber liegende Bildoberfläche, das Bild erinnert an seine eigene Entstehung.

Je länger man die Gemälde Casagrandes betrachtet, um so stärker relativiert sich die übliche Raumvorstellung. Casagrande entkleidet den Raum jeglicher Gegenständlichkeit und lässt ihn allein durch Farbe und Überlagerung der Malstrukturen entstehen.

Sammlungen (Auswahl)

Ausstellungen (Auswahl)

Zitate

TV/Radio (Auswahl)

Literatur/Kataloge (Auswahl)

 Commons: Peter Casagrande – Bilder, Videos und Audiodateien
Personendaten
Casagrande, Peter
deutscher Maler
23. Februar 1946
Weilheim