Heim

NetApp

NetApp
Unternehmensform Corporation
ISIN US64120L1044
Gründung 1992
Unternehmenssitz Sunnyvale (Kalifornien), USA
Unternehmensleitung

Dan Warmenhoven (Chairman und CEO)

Mitarbeiter 7600+ (FY2008)
Umsatz 3,3 Mrd. USD (FY2008)
Branche Speichertechnologie
Produkte

FAS2000, FAS3000, FAS6000, NearStore, NearStore VTL, Decru DataFort, Information Server, V-Series, StoreVault

Website www.netapp.com

NetApp, Inc., zuvor bekannt als Network Appliance, Inc., ist eine Firma, die im Bereich der Datenspeicherung und des Datenmanagements arbeitet. Sie hat ihren Sitz in Sunnyvale im US-Bundesstaat Kalifornien. Die Firma wird im NASDAQ-100 geführt und belegt im Fortune 1000, einer Liste der umsatzstärksten US-amerikanischen Firmen, den 838. Platz (2007)[1].

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

NetApp wurde 1992 unter dem Namen Network Appliance von David Hitz und James Lau gegründet. Im Jahr 1995 erfolgte der Börsengang an der amerikanischen Börse NASDAQ unter dem Tickersymbol NTAP.

Das Unternehmen firmiert zwar stets unter dem Namen Network Appliance, wurde aber im Markt häufig als NetApp bezeichnet. Am 10. März 2008 benannte sich das Unternehmen dann offiziell in NetApp um.[2]

Wichtige Übernahmen

Geschäftsentwicklung

Geschäftsjahr Erlös EBIT
FY08[3] 3303 383
FY07[4] 2804 360
FY06[5] 2066 350
FY05[6] 1598 276
FY04[7] 1170 170
FY03[8] 892 98
FY02[9] 798 3
Geschäftsjahr Erlös EBIT
FY01[10] 604 133
FY00[11] 579 114
FY99[12] 289 36
FY98[12] 166 21
FY97[12] 93 0
FY96[12] 47 7
FY95[12] 15 -5

Erlös und EBIT sind in Millionen US-Dollar angegeben und gerundet.

Das Geschäftsjahr von NetApp endet jeweils Ende April. In den Finanzberichten von NetApp wird das Geschäftsjahr mit FY (für fiscal year) abgekürzt.

Produkte

NetApp bietet vereinheitlichte Speicherlösungen für die Anforderungen moderner Unternehmen an. Die Speicherlösungen umfassen spezielle Hardware, Software und Dienstleistungen. Sie werden weltweit von Unternehmen und Service Providern eingesetzt, darunter SAP, Lockheed, Merrill Lynch, Oracle, Texas Instruments und Yahoo!.

Die NetApp Speicherlösungen basieren auf dem hauseigenen Data ONTAP Betriebssystem und lassen sich in verschiedenste Speichernetzwerke integrieren (NAS, SAN, iSCSI). Eine Besonderheit der NetApp Speichersysteme ist das einheitliche Betriebssystem in allen Modellen, das über die Modellpalette hinweg die gleichen Funktionen ermöglicht. Die unterschiedlichen Modelle innerhalb einer Produktserie unterschieden sich einzig und allein in Kapazität und Datendurchsatz.

Folgende Produktserien liefert das Unternehmen:

Darüber hinaus bietet das Unternehmen spezielle Software für das Datenmanagement an.

Die Managementsoftware von NetApp unterstützt unter anderem folgende Aufgaben:

Wettbewerber von NetApp sind EMC, Hitachi Data Systems (HDS), HP, IBM und Sun Microsystems.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Fortune: FORTUNE 500 2007: Network Appliance. Stand 25. März 2008.
  2. NetApp: NetApp Unveils New Brand Identity. Stand 25. März 2008.
  3. netapp.com: Form 8-K NetApp, Inc., 2008
  4. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2007, S. 62
  5. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2006, S. 61
  6. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2005, S. 59
  7. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2004, S. 54
  8. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2003, S. 44
  9. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2002, S. 39
  10. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2001, S. 29
  11. shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 2000, S. 24
  12. a b c d e shareholder.com: Form 10-K Network Appliance, Inc., 1999, S. 17