Heim

San Antonio

Dieser Artikel behandelt die Stadt San Antonio in Texas. Weitere Bedeutungen siehe San Antonio (Begriffsklärung).
San Antonio
Spitzname: Alamo City

Skyline von San Antonio

Flagge
Lage von San Antonio in Texas
Basisdaten
Gründung: 1718
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County: Bexar County
Koordinaten: 29° 26′ N, 98° 30′ W7Koordinaten: 29° 26′ N, 98° 30′ W
Zeitzone: Central Standard Time (UTC−6)
Einwohner:
Metropolregion:
1.296.682 (Stand: 2006)
1.942.217 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 1.228,4 Einwohner je km²
Höhe: 193 m
Fläche: 1.067,3 km²
davon 1.055,6 km² Land
Vorwahl: +1 210, 830
FIPS: 48-
Webpräsenz: www.sanantonio.gov
Bürgermeister: Phil Hardberger

San Antonio ist eine Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Texas und liegt am gleichnamigen Fluss. Es ist County Seat des Bexar County.

Mit 1.256.000 Einwohnern ist San Antonio die siebtgrößte Stadt in den USA und nach Houston die zweitgrößte Stadt in Texas. Der wirtschaftlichen Bedeutung nach liegt San Antonio im Staat Texas an dritter Stelle, hinter Houston und dem Ballungsgebiet Dallas-Fort Worth.

Die kulturelle Vielfalt der Stadt ist von spanischen, mexikanischen, angloamerikanischen und deutschen Einflüssen geprägt.

International bekannt ist die Stadt San Antonio durch ihre Basketball-Mannschaft, die San Antonio Spurs, durch das Fort Alamo, sowie den River Walk.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

San Antonio ist die älteste Stadt in Texas. Das Gebiet wurde 1691 erstmals von einer spanischen Vorhut erkundet. Der Name geht zurück auf den Heiligen Antonius von Padua, an dessen Gedanktag die Missionare in der Gegend haltgemacht hatten. 1718 bauten die Franziskaner die Missionsstation San António de Valero erbaut wurde, jenes Gebäude, das heute gemeinhin als das Alamo bekannt ist. Bei einem Militärstützpunkt zum Schutz der Missionare wurde 1735 die Siedlung San Antonio de Béxar gegründet, von der die heutige Stadt abstammt.

Die Stadt war zunächst Teil der spanischen Besitzungen und dann derer von Mexiko. San Antonio wurde am 9. Dezember 1835 von Truppen der bald daraufhin ausgerufenen Republik Texas im Aufstand gegen das mexikanische Regime von Antonio López de Santa Anna erobert.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner¹
1980 785.880
1990 959.295
2000 1.144.646
2005 1.256.509

¹ 1980 - 2000 : Volkszählungsergebnisse; 2005 : Fortschreibung des US Census Bureau

Wirtschaft

San Antonio ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Südtexas. Tragende Wirtschaftszweige sind das Bankgewerbe, Bildung (z.B. die University of Texas at San Antonio), Gesundheit (Medical Center) und der Tourismus -- die Stadt verzeichnet etwa 20 Millionen Touristen pro Jahr. Vor Ort befinden sich Themenparks von Sea World und Six Flags Fiesta Texas. Die vier ansässigen Militäreinrichtungen (Fort Sam Houston, Lackland Air Force Base, Randolph Air Force Base und Brooks City Base) sind darüber hinaus auch von wirtschaftlicher Bedeutung.

In San Antonio steht das älteste Museum für moderne Kunst in Texas, das Marion Koogler McNay Art Museum.

Großunternehmen mit Hauptsitz in San Antonio sind SBC Communications, die Valero Energy Corp., USAA, die Tesoro Petroleum Corporation, das Southwest Research Institute, die H.E. Butt Grocery Company und Clear Channel Communications.

Ebenfalls in der Stadt beheimatet ist das South Texas Medical Center, das größte medizinische Forschungszentrum und der größte Anbieter medizinischer Dienstleistungen in Südtexas.

Im November 2006 eröffnete der Automobilhersteller Toyota in San Antonio eine Fertigungsanlage, in der Pickups (Modell "Tundra") produziert werden.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert sind die fünf spanischen Missionen, einschließlich der Mission San António de Valero (1718 gegründet). Sie wurde 1793 in ein Fort umgewandelt, das Alamo (spanisch: „Pappel”) genannt wurde. Ebenso zu besichtigen ist der 1722 erbaute spanische Gouverneurspalast. Weiterhin von Bedeutung sind die San-Fernando-Kathedrale (1873 fertiggestellt), der historische King William District (König-Wilhelm-Viertel), ein von deutschen Kaufleuten im späten 19. Jahrhundert besiedeltes Wohngebiet zu Ehren von König Wilhelm I. von Preußen (dem späteren Kaiser Wilhelm I.) benannt, sowie der 228,6 Meter hohe „Tower of the Americas”. Weiters der River Walk -- eine durchs Stadtzentrum führende Flusspromenade entlang des San Antonio River, im Kern gute fünf Kilometer lang, gesäumt von reifer subtropischer Vegetation, Cafés und Boutiquen. Der Bau der Promenade geht auf die 1920er und 30er Jahre zurück, zuerst aus Gründen der Flussregulierung, dann zur Zeit der Weltwirtschaftskrise zum Zweck der Verschönerung sowie gleichzeitig als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (unter der Schirmherrschaft der Works Progress Administration).

Hochschulen und Berufsschulen

San Antonio hat sechs Hochschulen, zwei davon staatlich, die anderen vier sind Privatuniversitäten. An der Spitze steht die staatliche University of Texas at San Antonio (UTSA), 1969 gegründet, mit 28.000 Studenten im Jahr 2006. Das San Antonio College (SAC) ist ebenfalls von großer Bedeutung. Dieses hatte im Jahre 2006 ca. 24.000 Studenten.

Daneben gibt es Berufsschulen, maßgeblich die Institute "ITT Tech" und "Hallmark Institue of Technologies".

Söhne und Töchter der Stadt

 Commons: San Antonio – Bilder, Videos und Audiodateien