Heim

Felde

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 54° 18′ N, 9° 56′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Achterwehr
Höhe: 17 m ü. NN
Fläche: 13,87 km²
Einwohner: 2053 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 148 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24242
Vorwahl: 04340
Kfz-Kennzeichen: RD
Gemeindeschlüssel: 01 0 58 050
Adresse der Amtsverwaltung: Inspektor-Weimar-Weg 17
24239 Achterwehr
Webpräsenz:
www.amtachterwehr.de
Bürgermeister: Horst Barz
Lage der Gemeinde Felde im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Die amtsangehörige Gemeinde Felde liegt im Naturpark Westensee im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein und ist der einzige ländliche Zentralort im Amt Achterwehr. Brandsbek, Hasselrade und Jägerslust gehören zum Gemeindegebiet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Die Gegend um den Westensee ist sehr moorig, so dass die Besiedlung erst relativ spät begann. Im Gemeindegebiet liegen das Hasenmoor und das Felder Moor sowie einige Quellsümpfe der Eider.

Felde liegt etwa 12 km westlich von Kiel an der Bundesautobahn 210 nach Rendsburg. Der Bahnhof Brandsbek, der ebenfalls an der Strecke von Kiel nach Rendsburg liegt, ist seit 2000 wieder im Betrieb.

Von Felde führte bis 1945 eine Militärische Bahn zu einem Marinetanklager am Flemhuder See. Auf dieser Bahn verkehrten zwei DWK Loks vom Typ V 36.

Geschichte

Die Geschichte des Orts, der 1806 vom Gutsbesitzer verkauft wurde, ist sehr stark durch das Gut Klein Nordsee geprägt.

Adliges Gut Klein Nordsee

Das Gut steht heute unter Denkmalschutz und wird von der evangelischen Stadtmission Kiel genutzt.

Auf dem Gut wurde der letzte schleswig-holsteinische Kanzler Cay Lorenz Graf von Brockdorff geboren.

Politik

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung haben die Wählergemeinschaft BFF und die SPD seit der Kommunalwahl 2003 je fünf Sitze, die CDU zwei Sitze und die Wählergemeinschaft WF einen Sitz.

Wappen

Blasonierung: „Erhöht geteilt von Silber und Blau. Oben ein roter Räderpflug, unten ein silbernes Dreiblatt, dessen Mittelpunkt eine silberne Knospe bildet.“[1]

Wirtschaft

Im Gemeindegebiet gibt es eine Vielzahl von Gewerbebetrieben. Außerdem wurde in Klein-Nordsee ein EU-Finanziertes Gewerbegebiet errichtet. Am Westensee liegen ausgedehnte Wochenendhausgebiete.

Quellen

  1. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein