Heim

Lube Macerata

Lube Macerata
Vereinsdaten
Gründung 1990
Adresse/
Kontakt
Zona Artigianale Capoluogo, 5
I - 62010 Treia - Macerata
Geschäftsführer Stefano Recine
Vereinsfarben
Volleyball-Abteilung
Spielklasse 1. Liga Italien
Spielstätte Palazzetto dello Sport Fontescodella Macerata
Chef-Trainer Ferdinando de Giorgi
Co-Trainer Massimo Caponeri
Vereinserfolge Italienischer Meister
2006
Italienischer Pokalsieger
2001, 2003
Italienischer Supercup-Sieger
2006
Champions-League-Sieger
2002
CEV-Pokal-Sieger
2001, 2005, 2006
Saison 2005/06 Meister
Internet
Homepage http://www.lubevolley.it/
E-Mail info@lubevolley.it

Lube Macerata ist ein Volleyballverein, der in der ersten italienischen Liga und in der Champions League spielt. Der vollständige Name, der sich durch die unterschiedlichen Sponsoren mehrmals geändert hat, lautet derzeit Lube Banca Marche Macerata.

Inhaltsverzeichnis

Team

Der Kader der Saison 2006/07 besteht aus 14 Spielern. Trainer ist Ferdinando de Giorgi. Der Co-Trainer heißt Massimo Caponeri.

Kader - Saison 2006/07
Name Vorname Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position
Bartoletti Andrea 6 ITA 2,03 m 1. Mai 1978 D
Corsano Mirko 13 ITA 1,91 m 28. Oktober 1973 L
Cortina Danilo 5 ITA 1,88 m 8. Juni 1987 AA
Dennis Angel 7 ITA 1,93 m 13. Juni 1977 AA
Geric Andrija 12 SER 2,03 m 24. Januar 1977 M
Herpe Renaud 15 FRA 1,98 m 21. Juni 1975 AA
Miljkovic Ivan 14 SER 2,06 m 13. September 1979 D
Monopoli Natale 11 ITA 1,83 m 28. Mai 1975
Paparoni Alessandro 4 ITA 1,91 m 17. August 1981 AA
Raymaekers Matias 2 BEL 2,07 m 11. Mai 1982 M
Rodrigo Santana (Rodrigão) 8 BRA 2,05 m 17. April 1979 M
Sintini Giacomo 10 ITA 1,96 m 16. Januar 1979
Stojkovic Milos 16 SER 2,00 m 17. Mai 1987 AA
Trimarchi Allesandro 9 ITA 1,85 m 24. August 1972 L

Die Positionen: Annahme (A), Außenangriff (AA), Diagonal (D), Libero (L), Mittelblock (M), Universal (U) und Zuspieler (Z).


Nationale Liga und Pokal

Elf Jahre nach seiner Gründung gewann der Verein 2001 im Pokalwettbewerb seinen ersten Titel. 2003 wiederholte Macerata diesen Erfolg. In der Saison 2005/06 wurde Lube zum ersten Mal italienischer Meister und gewann zusätzlich den Supercup.

Europapokal

Der Champions-League-Sieger von 2002, der in der Saison 2005/06 zum dritten Mal den CEV-Pokal gewann, spielt in der Saison 2006/07 erneut in der Champions League. In Gruppe C treffen die Italiener auf den österreichischen Vertreter Aon hotVolleys Wien sowie Lewski Sofia (Bulgarien), SKRA Belchatow (Polen), Knack Randstad Roeselare (Belgien) und Olympiakos Piräus (Griechenland). Jede Mannschaft bestreitet je fünf Heim- und fünf Auswärtsspiele.

offizielle Homepage des Vereins (italienisch)