Heim

Messier 80

Daten von Messier 80
Deutscher Name Kein Eigenname bekannt
Englischer Name Kein Eigenname bekannt
Katalogbezeichnungen M 80
NGC 6093
Rektaszension (Äquinoktium 2000) 16h 17,0m
Deklination (Äquinoktium 2000) -22° 59'
Äquinoktium 2000.0
Helligkeit 7,3m
Entfernung 30.000 Lichtjahre
Scheinbarer Durchmesser 5 Bogenminuten
Absoluter Durchmesser Lichtjahre
Spektraltyp
Hellster Stern 13,4m
Veränderliche Sterne
Anzahl Sterne
Sternbild Skorpion

Der Kugelsternhaufen Messier 80 befindet sich im Sternbild Skorpion. Im Messier-Katalog trägt er die Nummer M 80.
Er ist relativ leicht am Himmel zu finden, da er nicht weit von den hellen Sternen Antares (αScorpii) und δScorpii steht.

Inhaltsverzeichnis

Entdeckung

M 80 wurde 1781 von Pierre Méchain entdeckt. Charles Messier beobachtete ihn im gleichen Jahr.

Erscheinungsbild

M 80 ist einer der lichtschwächeren und kleineren Kugelsternhaufen im Messierkatalog. Im Prismenfernglas erscheint er als rundes nebliges Fleckchen. Mit einem Teleskop ab 4 cm Öffnung kann der Randbereich in Einzelsterne aufgelöst werden.

Forschung

Am 21. Mai 1860 erschien eine Nova im Kugelsternhaufen M80, die den Namen T Scorpii erhielt. Die Nova hatte an diesem Tag eine Helligkeit von 7,0 mag und war damit deutlich heller als der gesamte Sternhaufen. Am 16. Juni war die Nova bereits auf 10,5 mag abgeklungen.

M80 bei SEDS