Heim

Albert Benz (Komponist)

Albert Benz (* 10. September 1927 in Marbach im Kanton Luzern; † 22. März 1988 in Luzern war ein Schweizer Komponist und Dirigent.

Bereits zu seiner Kinderzeit hatte er Kontakt mit Musik, denn er erhielt Unterricht für Trompete, Klarinette und Klavier. Er musizierte in der Feldmusik Marbach. Nach dem Schulbesuch studierte er am Luzerner Lehrerseminar in Hitzkirch. Von 1948 bis 1954 war er Lehrer in Neudorf, Schweiz. In Kontakt mit der Blasorchestermusik kam Benz während seines Aufenthaltes in der Rekrutenschule und anschließend in der Unteroffiziersschule. Mit Studien der Instrumentationslehre bei Otto Zurmühle ergänzte er seine kompositorischen Fähigkeiten. Als er 1954 beruflich nach Luzern wechselte, nahm er gleichzeitig Studien am Konservatorium von Luzern in Fächern Musiktheorie, Harmonielehre, Kontrapunkt und Partiturspiel bei Albert Jenny, Formenlehre, Musikgeschichte, Literaturkunde und Dirigieren bei Max Sturzenegger, Solfége bei Gustav Güldenstein und Klavier bei Helene Peter auf, die er 1958 mit dem Diplom als Theorielehrer abschloss.

Von 1953 bis 1974 war er Dirigent der Feldmusik Marbach.

1962 wurde er Dirigent der Stadtmusik Luzern. Im gleichen Jahr dozierte er am Konservatorium Tonsatz, Instrumentenkunde und Blasorchesterdirektion. Zum Inspektor der Militärspiele und zum Leiter des Schweizerischen Armeespiels wurde er 1977 bestellt.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Werke für Blasorchester

Preise und Auszeichnungen

Literatur

Personendaten
Benz, Albert
schweizerischer Komponist und Dirigent
10. September 1927
Marbach LU, Luzern/Schweiz
22. März 1988
Marbach LU, Luzern/Schweiz