Heim

John F. Kennedy International Airport

John F. Kennedy International Airport
Kenndaten
IATA-Code JFK
ICAO-Code KJFK
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 24 km östlich von New York City
Straße I-678
Basisdaten
Eröffnung 31. Juli 1948
Betreiber Port Authority of New York and New Jersey
Fläche 1.995.11 ha
Terminals 9
Passagiere 47.810.630 (2007)
Luftfracht 1.595.577 t (2007)
Flug-
bewegungen
443.004 (2007)
Beschäftigte ca. 35.000 (2005)
Start- und Landebahnen
04R/22L 2.560 m × 61 m Asphalt
04L/22R 3.460 m × 46 m Asphalt
13R/31L 4.442 m × 46 m Asphalt
13L/31R 3.048 m × 46 m Asphalt

Der John F. Kennedy International Airport (IATA: JFK, ICAO: KJFK) ist der größte internationale Flughafen von New York City. Er ist einer der größten Flughäfen der Welt und liegt in Queens an der Jamaica Bay. Betrieben wird er von der Port Authority of New York and New Jersey, die auch die Flughäfen LaGuardia Airport und Newark Liberty International Airport betreibt. Er liegt vier Meter über Normalnull.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Mit dem Bau des Flughafens wurde im April 1942 begonnen, als man etwa vier km² sumpfiges Tideland neben dem Idlewild-Golfplatz trockenlegte. Aufgrund seiner Lage hieß der Flughafen zunächst auch Idlewild Airport. Bis heute wurde er fünfmal erweitert.

Die ersten kommerziellen Flüge gab es ab dem 1. Juli 1948. Am 31. Juli 1948 wurde er offiziell als New York International Airport eingeweiht. In der ersten Bauphase bis Ende 1948 wurden rund 150 Millionen US-Dollar investiert.

Am 24. Dezember 1963 wurde der Flughafen auf Beschluss des Bürgermeisters und des Stadtrats der Stadt New York und der Flughafengesellschaft in John F. Kennedy International Airport umbenannt.

Das Gesamtvolumen der Investitionen hat bis heute 4,3 Milliarden US-Dollar erreicht. An Abgaben und Steuern hat der Flughafen bisher an New York und New Jersey 30,1 Milliarden US-Dollar bezahlt, was einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor darstellt. An Löhnen und Gehältern wurden bisher 11,2 Milliarden US-Dollar bezahlt.

Am 2. Juni 2007 deckte das amerikanische FBI Pläne eines Terroranschlags auf. Aus der Karibik stammende Terroristen wollten die über 80 Kilometer langen Treibstoffleitungen, die auch den zweiten großen Stadtflughafen versorgen, in die Luft sprengen. Wäre das Attentat zum Abschluss gekommen, so hätte es unvorstellbare Schäden und eine hohe Anzahl von Verletzen und Toten gegeben. Allerdings befanden sich die Planungen in einer noch sehr frühen Phase.

Infrastruktur

Check-In-Halle im Terminal 1

Der Flughafen bietet von insgesamt neun Terminals aus weltweite Flugreisemöglichkeiten an. Terminal 1 wurde bereits 1948 in Betrieb genommen - die Terminals 2 und 3 1960 bzw. 1962. Terminal 4, das ehemalige Ankunftsgebäude für internationale Flüge, wurde komplett umgebaut und im Mai 2001 wieder in Betrieb genommen. Erstmals hat man auf dem Flughafen die An- und Abflüge auf zwei unterschiedliche Ebenen verteilt, was zu erheblichen Verbesserungen in der Abfertigung führte. Terminal 5, traditionell das Terminal der Trans World Airlines, ist derzeit unbenutzt. Terminal 6, ehemals traditionell von TWA genutzt, wurde 1969 fertiggestellt. Heute wird es hauptsächlich von JetBlue Airways genutzt. Terminal 7 wurde 1970 eröffnet und diente hauptsächlich zur Abfertigung britischer Flugrouten. Terminal 8 wurde 1960 fertiggestellt und diente der Abfertigung von internationalen Flügen für amerikanische Fluggesellschaften. Terminal 9 wurde 1959 in Betrieb genommen.

Die zahlreichen Abfertigungsgebäude, einige Parkhäuser und eine U-Bahn-Haltestelle der New York Subway, werden durch eine Flughafenbahn namens Airtrain verbunden. Die Stromversorgung wird über ein eigenes Kraftwerk geregelt, das mittels Gasturbinen neuester Bauart insgesamt 90 Megawatt Leistung hat und dessen Abwärme ausreicht, um den ganzen Komplex mit Fernwärme und Warmwasser zu versorgen. Der tägliche Wasserbedarf auf dem Flughafen liegt bei 13.500 m³.

Das Start- und Landebahnsystem des Flughafens besteht aus zwei parallelen, zueinander senkrechten Pistenpaaren, von denen eines Parallelbetrieb erlaubt, da die Bahnen weiter als 1525 Meter voneinander entfernt sind. Die Gesamtlänge aller Pisten beträgt fast 14 Kilometer. Die Pisten sind bis zu 4442 Meter lang (13R/31L) und 61 Meter breit (4R/22L). Die Startbahn 4R/22L wird derzeit ausgebaut.

Die Speicherkapazität der Treibstofflager beträgt 144.000 Kubikmeter, aufgeteilt auf 62 Tanks; von denen 40 Tanks im Umkreis von 80 Kilometern liegen und durch unterirdische Zuleitungen mit dem Flughafen verbunden sind.

Anbindung

Der Flughafen ist über die AirTrain JFK an das Nahverkehrsnetz angeschlossen. Außerdem gibt es wie von jedem der drei Flughäfen New Yorks einen regelmäßig verkehrenden Bus zur Grand Central Station zum Preis von ca. 15 USD.

Terminals

Der JFK-International Airport hat neun Terminals, wovon eines (Terminal 5) derzeit nicht genutzt wird.

Flughafenstatistik

(Werte gerundet) [1]

Jahr Starts/Landungen Passagiere Luftfracht (Tonnen) Luftpost (Tonnen)
1949 81.000 222.000 4.580 1.150
1960 248.000 8.803.000 138.000 44.000
1970 365.000 19.096.000 759.000 143.000
1980 307.000 26.796.000 1.169.000 142.000
1995 340.000 31.377.000 1.637.000 117.000
1997 353.000 31.357.000 1.702.000 134.000
1999 343.000 31.708.000 1.752.000 153.000
2000 345.000 32.827.000 1.864.000 140.000
2001 294.000 29.350.000 1.521.000 126.000
2002 287.000 29.939.000 1.668.000 84.000
2003 280.000 31.732.000 1.709.000 84.000
2004 320.000 37.517.000 1.792.000 89.000
2005 349.500 40.885.000 1.749.000 83.000
2006 378.000 42.629.000 1.704.000 100.000
2007 444.000 47.717.000 1.656.000 115.000

Stand: 31. Dezember 2007

Nachweise, Zitate, Quellen

  1. Facts and Information.

Siehe auch

 Commons: John F. Kennedy International Airport – Bilder, Videos und Audiodateien