Heim

Franz II. (Sizilien)

Francesco II. Maria Leopoldo (* 16. Januar 1836 in Neapel; † 27. Dezember 1894 in Arco) war von 1859 bis 1860 der letzte König beider Sizilien.

Leben

Franz wurde als Sohn von Ferdinand II. von Sizilien und dessen erster Gemahlin Maria Christine von Sardinien geboren. Seit seiner Kindheit trug er den Spitznamen 'Bombino'.

Am 3. Februar 1859 heiratete er in Bari die Herzogin Marie in Bayern (1841-1925), eine Tochter von Max Joseph in Bayern und seiner Gemahlin Ludovika. Sie war die jüngere Schwester von Kaiserin Elisabeth von Österreich und die ältere Schwester von Mathilde in Bayern, der Gemahlin von Franz' Halbbruder Ludwig von Neapel-Sizilien, Herzog von Trani. Franz hatte eine angeborene Beeinträchtigung (Phimose), die verhinderte, dass er die Ehe mit seiner jungen Frau vollziehen konnte und die er vor der Hochzeit nicht hatte operativ korrigieren lassen. So lebte das Ehepaar in den ersten Ehejahren wie Bruder und Schwester nebeneinander her.

Franz wurde im Jahr 1861 im Zug der italienischen Einigung, des Risorgimento, als König beider Neapel-Sizilien abgesetzt. Marie und Franz suchten vorerst Zuflucht auf der Festung Gaeta, wobei der hoch religiöse Franz II. nur 66 Reliquiare und die Asche der heiligen Iasonia mitnahm, da er annahm, dass sich die Lage innerhalb weniger Tage wieder beruhigen würde. Nur wenige Königstreue verteidigten die Festung. Am 13. Februar 1861 unterzeichnete der junge König die Kapitulation.

Im Exil in Rom verfiel Franz mehr und mehr dem Mystizismus und kümmerte sich wenig darum, was seine Frau Maria tat. Nachdem seine Frau heimlich ein Kind vom belgischen Grafen Armand de Lawayss bekommen hatte, welches sie nach der Geburt dem Kindesvater übergeben hatte, entschloss sich diese, ihrem Gatten alles zu erklären. Dieser verzieh ihr nicht nur, sondern ließ sich auch endlich operieren, sodass die Ehe nun vollzogen werden konnte. Das neue gemeinsame Leben wurde durch die Geburt der Tochter besiegelt, welche jedoch bereits nach wenigen Monaten verstarb.

Am Starnberger See ließ sich Franz II. als Exil-Wohnsitz Schloss Garatshausen erbauen, Planer war Max Schultze, fürstlicher Architekt seiner Schwägerin Fürstin Margarete von Thurn und Taxis.

Nachkommen

Personendaten
Francesco II. Maria Leopoldo
König von Sizilien und Neapel
16. Januar 1836
Neapel
27. Dezember 1894
Arco