Heim

Bundesautobahn 46

Basisdaten
Gesamtlänge: 133 km
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Karte

Die Bundesautobahn 46 (Abkürzung: BAB 46) – Kurzform: Autobahn 46 (Abkürzung: A 46) – führt von der niederländischen Grenze bei Heinsberg bis nach Bestwig im Sauerland (Fortführung bis Göttingen über Brilon und Wünnenberg ist geplant). Der Weiterbau nach Kassel ist nicht mehr in Planung. Zur Zeit besteht die A 46 noch aus mehreren Teilstücken:

Ausbau

Der Lückenschluss vom westlichen Ende bei Heinsberg bis zur niederländischen Grenze bei Sittard mit Anschluss an die niederländische A 2 soll als Neu- und Ausbau der parallel verlaufenden Bundesstraße 56 erfolgen. Der Baubeginn erfolgte im Mai 2007.

Der Lückenschluss zwischen Iserlohn/Hemer und Arnsberg-Neheim ist in Planung. Die angestrebte Fertigstellung dieses Teilstückes für die Jahre 2019 bzw. 2020 verzögert sich weiterhin.[1]

Der Lückenschluss zwischen Wuppertal-Nord und Hagen wird wohl nie gebaut werden, da die projektierte Trasse durch das Tal der Ennepe zwischen Schwelm und Hagen an keiner Stelle mehr als drei Kilometer südlich der parallel verlaufenden A 1 läge. Durch die Hagener Innenstadt kann außerdem keine Autobahn mit verhältnismäßigem Aufwand gebaut werden. Man gelangt von Wuppertal-Nord aus über die A 1 in den Westen Hagens; von dort aus kann man direkt ab Anschluss Hagen-West durch Hagen, ab Anschluss Hagen-Nord durch das Lennetal oder mit Umweg über das Westhofener Kreuz und die A 45 zur Weiterführung der A 46 im Osten Hagens fahren.

Der Lückenschluss bei Neuss ist nicht mehr geplant. Dafür wurde in diesem Bereich die A 57 leistungsfähiger ausgebaut.

Ab Bestwig existieren auch Pläne zum Ausbau der A 46 Richtung Osten/Brilon/Göttingen.

Derzeit wird zwischen Haan-Ost und dem Sonnborner Kreuz die Fahrbahn auf sechs Spuren ausgebaut, was voraussichtlich bis 2010 dauern wird.

 Commons: Bundesautobahn 46 – Bilder, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bericht in der Westfalenpost vom 3. Juni 2008