Heim

Paulaner (Brauerei)

Paulaner Brauerei GmbH & Co KG
Unternehmensform GmbH & Co KG
Gründung 1999 (1634)
Unternehmenssitz München
Unternehmensleitung
  • Michael Bartholl
  • Michael Doetsch
  • Christoph Sieger
  • Andreas Steinfatt
Branche Brauerei
Website www.paulaner.de

Die Paulaner Brauerei GmbH & Co KG ist eine Brauerei in München.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name der Paulaner-Brauerei bezieht sich auf den an der Neuhauser Straße in München ansässigen Paulaner-Orden. Die Mönche des Paulanerordens brauten seit dem Jahr 1634 ihr Bier für den Eigenbedarf. Das Paulanerbier, das an den Festtagen des Ordensgründers auch öffentlich ausgeschenkt werden durfte, war ein Bockbier, das bald lokale Berühmtheit erlangte. Nach der Aufhebung des Klosters Neudeck 1799 wurden die Klostergebäude in ein Zuchthaus umgewandelt. Der Braumeister Franz Xaver Zacherl erwarb 1813 die ehemalige Klosterbrauerei und führte die Starkbiertradition unter dem Namen Salvator fort.

1861 wurde der Salvatorkeller auf dem Nockherberg eröffnet. [1]1928 erfolgte die Fusion mit der Gebrüder Thomas Bierbrauerei in München zum Paulaner Salvator Thomas Bräu. 1994 erfolgte die Umwandlung in die Paulaner Brauerei AG, die schon 1999 wieder zur Paulaner GmbH und Co. KG umgewandelt wurde.[2]

Brauereigruppe

Zur Paulaner Brauereigruppe gehören die Kulmbacher Brauereigruppe mit den angeschlossenen Brauereien Sternquell Plauen, Braustolz Chemnitz und der Würzburger Hofbräu. Darüber hinaus sind die Brauereien Hacker-Pschorr, AuerBräu Rosenheim, Thurn und Taxis Regensburg, die Hopf-Brauerei Miesbach, die Hoepfner-Brauerei Karlsruhe, die Fürstenberg-Brauerei Donaueschingen und die Schmucker-Brauerei Mossautal im Verbund.

Die Paulaner Gruppe befindet sich zu je 50 % im Eigentum der Schörghuber Unternehmensgruppe und der Brau Holding International KGaA (BHI). An der BHI ist Schörghuber wiederum mit 50,1 % beteiligt, den Rest (49,9 %) der BHI hält die niederländische Heineken International B.V.[3]

Biersorten

Insgesamt gibt es 16 Sorten im Sortiment der Paulaner Brauerei (Stand 2006)[4]:

Sonstiges

Im Münchner Volksmund heißt das Bier der Paulaner-Brauerei auch Boandlbier (Knochenbier): Der Brunnen der Paulaner-Brauerei liegt unter dem Ostfriedhof und soll angeblich dem Brauwasser einen besonderen Geschmack verleihen. Ein wichtiger Werbeträger war bis zum Jahr seiner Ermordung der ehemals bekannte Münchener Volksschauspieler Walter Sedlmayr.

Einzelnachweise

  1. http://www.nockerberg.com/de/historie/historie.php?id=6
  2. http://www.auer-muehlbach.de/spaziergang/paulaner/chronikderbrauerei/index.php
  3. Brau Holding International KGaA: Über uns - Struktur
  4. http://www.paulaner.de/htm_seiten/sorten/sorten_frame.htm