Heim

Anna Sipos

Anna Sipos [ˈɒnːɒ ʃipoʃ] (* 3. April 1908 in Szeged; † 1. Januar 1988[1] in Budapest) war eine ungarische Tischtennisspielerin. Sie war zweimal Weltmeisterin im Einzel. Die ungarische Wikipedia gibt als Geburtstag den 23. Februar 1908 an.

Zusammen mit Mária Mednyánszky dominierte Anna Sipos zwischen 1926 und 1933 sowohl national als auch international bei den Damen. 1929 bis 1931 musste Sipos sich bei der WM noch mit dem 2. oder 3. Platz hinter Mednyánszky begnügen, aber 1932 erfolgte die Wachablösung: Sipos gewann die Einzelweltmeisterschaft, Mednyánszky belegte den 2. Platz. Diese Reihenfolge wiederholte sich auch bei der nächsten WM 1933.

Das gleiche Bild ergab sich bei den nationalen ungarischen Meisterschaften: Von 1926 bis 1935 gewann entweder Sipos (4-mal) oder Mednyánszky (6-mal) den Titel.

Insgesamt errang Sipos bei den Weltmeisterschaften 21 Medaillen, davon 11 Goldmedaillen.

Bis 1932 hielt Sipos – als erste Frau – den Schläger in Penholder-Haltung, nach der WM 1932 wechselte sie zum – in der westlichen Welt normalen – Shakehand-Stil. Manche Kritiker sagen, dass dadurch ihr Spiel deutlich stärker wurde.

Erfolge

Referenzen

  1. Zeitschrift DTS, 1988/4 S.44
Personendaten
Sipos, Anna
ungarische Tischtennisspielerin
3. April 1908
Szeged
1. Januar 1988
Budapest