Heim

Indisches Englisch

Mit dem Begriff Indisches English wird die englische Standardsprache bezeichnet, wie sie auf dem Indischen Subkontinent als Amts- und Bildungssprache verwendet wird. Englisch ist neben Hindi eine der beiden überregionalen Amtssprachen in Indien. Über die Beibehaltung des Status des Englischen als Amtssprache wird alle 15 Jahre neu entschieden. Englisch gilt weiterhin als Prestige-Sprache und wird nur von einer privilegierten Minderheit der Bevölkerung fließend gesprochen. Wenn sich in Indien Menschen unterschiedlicher Sprachgemeinschaften begegnen, sprechen sie im Norden entweder Hindi oder Englisch miteinander, im Süden eine der dravidischen Sprachen oder Englisch.

Orthografie

Indisches Englisch unterscheidet sich in der Schriftform in nur wenigen Vokabeln von der Sprache Englands. Da es sich um eine Schriftsprache handelt, kommen Dialektformen kaum vor. Von staatlicher Seite wird sowohl Britisches Englisch als auch Amerikanisches Englisch als "korrektes Englisch" akzeptiert, allerdings wird meist Britisches Englisch als Vorbild verwendet. Ein von Oxford University Press publiziertes "Dictionary of Indian English" scheiterte, da in Indien 'richtige' britische Wörterbücher bevorzugt werden.

Aussprache

In der Aussprache unterscheidet sich Indisches Englisch deutlich von anderen Englischvarianten. Sie lehnt sich an das Schottische Englisch an, wird aber auch durch die einheimischen indischen Sprachen wie Hindi, Bengalisch und Tamilisch beeinflusst, was mehrere Varianten des indischen Englisch schafft, die ironisch Hinglish, Benglish oder Tanglish genannt werden.

Indisches Englisch weicht von der Received Pronunciation (RP, die standardisierte Aussprache Englands) insbesondere durch folgende Merkmale ab:

Einige sprachliche Besonderheiten