Heim

Cherson

Dieser Artikel behandelt die ukrainische Stadt Cherson; zu weiteren Bedeutungen dieses Begriffes siehe Chersonesos.
Cherson
(Херсон)
Basisdaten
Oblast: Oblast Cherson
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: keine Angabe
Fläche: 300 km²
Einwohner: 324.424 (2004)
Bevölkerungsdichte: 1.081,41 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 73000-
Vorwahl: +380 55
Geographische Lage: 46° 39′ N, 32° 36′ O7Koordinaten: 46° 39′ 14″ N, 32° 35′ 58″ O
Verwaltungsgliederung: 3 Stadtrajone, 4 Siedlungen städtischen Typs, 6 Dörfer, 3 Siedlungen
Verwaltung
Bürgermeister: Wolodymyr Saldo
Adresse: пр. Ушакова 37
73000 м. Херсон
Website: http://www.city.kherson.ua/
Statistische Informationen

Cherson (ukrainisch Херсон) ist eine Seehafenstadt in der Ukraine. Sie ist Hauptstadt des Oblast Cherson. Der Name Cherson ist abgeleitet von dem griechischen Wort Chersonesos („Halbinsel“), mit dem die Griechen u.a. die Krim bezeichneten.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Blick auf den Dnepr

Cherson liegt am Beginn des Mündungsdeltas des Dnepr (ukrainisch Dnipro). Bis zum Schwarzen Meer sind es noch 70 km. 60 km nordwestlich der Stadt liegt die Hafenstadt Mykolajiw, knapp 100 km südöstlich beginnt die Krim.

Die Stadt gliedert sich in 3 Stadtrajone (Rajon Dnipro, Rajon Komsomolsk, Rajon Suworow), 4 Siedlungen städtischen Typs (Antoniwka/Антонівка, Seleniwka/Зеленівка, Komyschany/Комишани, Naddniprjanske/Наддніпрянське), 3 Dörfer (Bohdaniwka/Богданівка, Petriwka/Петрівка, Stepaniwka/Степанівка) und 6 Siedlungen (Schowtnewe/Жовтневе, Kujbyschewe/Куйбишеве, Molodischne/Молодіжне, Petrowskoho/Петровського, Pryoserne/Приозерне, Sonjatschne/Сонячне). In weiterer Unterteilung sind die SsT Antoniwka, Seleniwka und Naddniprjanske, die Dörfer Bohdaniwka und Petriwka sowie die Siedlungen Schowtnewe, Molodischne und Sonjatschne dem Rajon Dnipro unterstellt, die SsT Komyschany sowie die Siedlungen Kujbyschewe, Petrowskoho und Pryoserne dem Rajon Komsomolsk und das Dorf Stepaniwka dem Rajon Suworow.

Geschichte

Denkmal in Cherson

Während des Mittelalters war Cherson ein beliebter Verbannungsort der Byzantiner, unter anderem für Kaiser Justinian II. Bis 1774 gehörte die Region zum Khanat der Krimtataren. Die Stadt Cherson wurde 1778 von der russischen Zarin Katharina II. auf Vorschlag des Fürsten Grigori A. Potjomkin neben der 1737–1739 erbauten russischen Befestigungsanlage Alexanderschanze gegründet.

Bevölkerung

76,5% (Stand: 2001) der Einwohner sind Ukrainer, wobei davon allerdings 28,2% Russisch als Muttersprache benutzen. Die Russen machen 19,9% der Bevölkerung aus. Außerdem lebt noch eine kleine Gruppe Tataren in Cherson.

Wirtschaft

Cherson besitzt durch seinen Flusshafen und Seehafen eine bedeutende Werft Industrie. Der Eisenbahnknoten verbindet Cherson mit Moskau, Dnepropetrovsk, Kharkov, Simferopol und anderen Städten.

Söhne und Töchter der Stadt

 Commons: Cherson – Bilder, Videos und Audiodateien
Verwaltungsgebäude